FAMP.

Vier Musiker aus Wolkersdorf, deren Bandname aus den Anfangsbuchstaben ihrer Vornahmen zusammengesetzt ist.
Fulltime Lover

FAMP. über sich

Zitat: "Begonnen hat alles im Jahr nullsex. Martin, Philipp und Flo waren Klassenkollegen der Oberstufe in ihrer geliebten gymnasialen Lehranstalt. Diverse gemeinsame Festivalbesuche, Alkoholorgien und nächtelange Parties haben die 3 dazu bewogen einfach mal eine Band zu gründen – doch es fehlte ein Schlagzeuger! Die Schicksalsfee nahm Kekse und Milch in Anspruch und brachte Andreas Steiner ins Spiel – dadadadamm! Sogleich begann die erste Jam-Session, vorerst ohne große Ambitionen – und ohne Gesang! Durch grässliche, verwaschene unklare Billig-Gitarren-Sounds entstand der ebenso erbärmliche Song „Deep Inside Me“. Wirklich nur wenig Zeit danach kam auch schon der erste Auftritt. Am Start waren 3 Songs, 2 eigene, 1 (schlechtes) Cover – immerhin schon mit Gesang…naja…Gesang…ja…! Wider Erwarten kam alles sehr gut an, es wurden (nicht nur gefälligkeits- und mitleidshalber) Zugaben erwunschen – die gab es – mit der exakt selben Setlist! Das Dorf tobte. Es entstand immer mehr Ehrgeiz, immer mehr Songs, immer mehr Auftritte und auch schon ein kleiner aber feiner Rummel um die Band. Ja die Band, wie heißen sie eigentlich? FAMP – auf diese glorreiche kam der glorreiche Florian Prem. Warum, das geben sie nur ungern bekannt. Oder liegt es gar auf der Hand? ;) Nach vielen verworfenen Songs kam schlussendlich ihr erstes richtiges kleines Meisterwerk „Get Up“ zustande. Geschrieben hat es, wie auch alle anderen Songs, Philipp – im Suff. Daheim spät nachts. Mit einer schrottigen Gitarre. Voll verzerrt. Hinzu kamen die Singles „Will I Ever Need You By My Side“ und der Song mit einem ganz speziellen Hintergrund „Tanja Deluxe“. (Tanja hieß eine Lehrkraft, wegen der das P aus FAMP das Maturajahr wiederholen musste) Diese 3 Songs wurden mal aufgenommen – der erste Studiobesuch! Die Aufnahmen kamen irrsinnig gut an in der Szene, aber auch bei musikalisch anderwertig Interessierten. Um „Get Up“ entstand sogar, ein riesen Rummel, ja sogar ein kleiner, süßer, feiner Mini-Hype. Dieser erste kleine Durchbruch FAMPs wurde in bekannten Lokalen wie B72, Chelsea, Bricks, Fledermaus, etc… von den lokalen Szene-DJs auf und ab gespielt. Da kam dann erst richtig der Durst nach mehr, nach mehr Bier! Und nach geileren, knackigeren Beats. Tanzstimmungs-Garanten wie „Fulltime Lover“ oder „3075“ ließen kein Bein am Boden. Das Quartett war beeindruckt als wildfremde Leute zu ihren Beats tanzten und die Songtexte kannten – derartig schnell sprach sich die…die…die…Band da, genau…FAMP, in der Szene herum. Dies ermöglichte ihnen Support-Acts für „The Bishops“ (UK), "The Virgins" (USA), "Hey Hey Radio" (ITA), „The Daisy Riots“ (UK), “The Kilians” (D), “Empty Guns” (D), uvm. Nicht nur einmal hörte man, dass FAMP die eigentliche Hauptband in den Schatten stellte – weil einfach mehr Leute tanzten, Spaß hatten und Lebensgefühl hatten! Nun geht’s bergauf, man darf, nein man muss gespannt sein. Augen und vor allem, Ohren auf! Die Party steigt."

Neueste Nachricht von FAMP.:

fampandi | 31.Aug.2009
endlich ist es so weit - nun könnt ihr unser musikvideo zu fulltime lover auf und ab hören UND sehen!
vielen vielen dank an tom, der uns hierbei wirklich super unterstützt hat.
ein weiteres dankeschön geht an all die statisten, die freakig und superfein getanzt haben und an die leute, die im hintergrund alles organisiert und einen reibungslosen ablauf im off theater wien ermöglicht haben!

have fun!

http://www.youtube.com/watch?v=q0TO0sSWV
2g
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Wolkersdorf | *3
Philipp Krikava
Andreas Steiner
Florian Prem
Martin Schneider

Kontakt:


Walter Heinreichsberger

email: walter.heinreichsberger@gmx.at

tel.: +43 676 52 88 598

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
one1ton | vor 3711 Tagen, 6 Stunden, 55 Minuten
des wird wos
!!!!!!  
viennasound | vor 3713 Tagen, 17 Stunden, 57 Minuten
eine Band mit Erfolgspotenzial.
ViennaCC