Fjort

Acht Musiker aus der Buckligen Welt in Niederösterreich kombinieren verschiedenste Einflüsse von Klassik bis Punk zu ihrem speziellen Stil.
Good Morning Misses Austria

Fjort über sich

Zitat: "Aufgewachsen in der Buckligen Welt (Bezirk Wiener Neustadt), Clemens, Christof, und Tanja aus Kirchschlag, Thomas und Stephan Spiess aus Zöbern, Rainer aus Bad Schönau und Thomas Schnabel aus Stickelberg (Gemeinde Hollenthon).
Zog es alle schnell zur Musik...
Von Klassik bis Böhmisch-Mährisch, Jazz, Indie, Britrock, Metal und Punk, alle Fjortler haben ihre eigene Musik und genauso ist auch der Fjortstil, universal, frech schräg, wunderschön...
Gegründet wurde Fjort ursprünglich ganz nebenbei als Skaband doch die vorher erwähnten musikalischen Herkünfte haben es dem Skastil sehr schwer gemacht und Fjort wurde zu dem was es ist:
Funkrock der besonderen Art, oder auch wie die Fjortler gern selbst sagen: fis,cis,gis, ois..."

Neueste Nachricht von Fjort:

fjort | 24.Jän.2007
Nach einer Schaffenspause starten wir im April jetzt endlich wieder an und zwar mit neuer Kraft und vielen neuen Songs die freakiger, funkiger und fjortiger als alles zuvor sind.

Alles beginnt mit einem Gig bei unserem Stammfestival.. dem Pürrodrome und zwar am 14.04.07 im Gasthaus Pürrer in Kirchschlag.

Mit von der Partie sind Soundparkexperte und Songwriter Lou Walter mit Band und die wunderbaren Lokalmatatore von "Out of Sense".

Hoffe soviele wie möglich zu sehen!

Euer Fjortman
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Bucklige Welt/ NÖ | *2004
Clemens Mally (Voc)
Rainer Leitner (Posaune)
Thomas Schnabel (Saxophon)
Christof Trimmel (Gitarre)
Tanja Zarka (Keyboard)
Thomas Spieß (Bass)
Thomas Neumüller (Schlagzeug)
Elke (Stehlampe)

Kontakt:

freaky.funky.fjort@googlemail.com

Fjort empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
thepondpirates | vor 4253 Tagen, 6 Stunden, 5 Minuten
mhm
das wäre auf jeden fall eine tolle sache vielleicht
finden wir mal in frühling einen termin wo alle zeit haben!

würd mich sehr freuen

grüße ben/tpp  
thepondpirates | vor 4267 Tagen, 7 Stunden, 36 Minuten
mmhh
bitte bescheid sagen falls mann euch mal in sbg oder linz live hören kann!

grüße tpp  
hipster | vor 4288 Tagen, 50 Minuten
Go see fjort!
Hier kommt die absolut objektive Meinung eines Fans der ersten Stunde:

Die Band punktet mit witzigen Texten in manchen Stücken (nein, es folgt kein Beispiel, ich möchte mir nicht die Blöße geben, eventuell falsch zu zitieren) und mit tiefersinnigen Aussagen in anderen Liedern. Die Musiker sind allesamt Profis auf ihrem Gebiet - zur Höchstleistung gelangt die Band aber erst bei Liveauftritten, wo neben der musikalischen Qualität des Dargebotenem auch die Entertainerqualitäten von Clemens maßgeblich dazu beitragen, dass die Hütte rockt (so ich "rockt" hier sagen darf ohne das von der Band als Beleidigung aufgefasst zu bekommen...)!

Ich kann nur jedem raten, sich selbst ein Bild von FJORT zu zeichnen! Also... GO! SEE! FJORT! Demnächst auch in Ihrer Stadt...

PS: FROHE WEIHNACHTEN, JEDERMANN!  
viennasound | vor 4304 Tagen, 14 Stunden, 29 Minuten
Tripolis
Da hab ich Ideen. Am Anfang den Gesang mit Echo stützen. Beim Aaaaah einen Art Marschrhythmus wie eine Prozession vielleicht, weil da soll es ja um Gott gehen. Das andere kann ruhig psychedelisch kommen. Beim Text-Gesang würde ich die Begleitung in einfachen bzw. klaren Strukturen und ohne Schnörksel spielen, da soll der Sänger im Vordergrund stehen. Die vielen Wechsel, Einsätze und Pausen sind ok, das lockerts auf.
ViennaCC  
viennasound | vor 4321 Tagen, 12 Stunden, 5 Minuten
Good Morning Misses Austria
Arrangement ausfeilen, das hat zu wenig Sound. Gesang gefällt mir nicht, ist irgendwie heulend, laßt vielleicht mal Elke ran.
ViennaCC