FREIZEIT

Eine interessante Melange aus dem hohen Norden von Deutschland. Peter Böving trifft auf Severin von Hoensbroech und zusammen bieten sie Hörenswertes.
geiler, geiler

FREIZEIT über sich

Zitat:"Mehr freiZeit

Es wäre sehr vermessen, sie mit den frühen »Foyers des Arts« zu vergleichen. Das haben »freiZeit« nicht nötig. Eher ist es eine Symbiose zwischen den cantaloupschen Trompetensoli eines »Herbie Hancock« und »Max Goldt« at his best.
Aber irgendwie auch Hamburger Schule trifft Stuttgart. Der Bär läßt grüßen. Egal wie, es macht Spaß zu lauschen.
Sehr großen.
Peter Böving, Autodidakt, Schreiner, klassischer Herkunft seit der Kindkeit, hat die Geige mit dem Bass getauscht und es macht einfach Spaß.

Spaß zusammen mit Severin von Hoensbroech, Schauspieler, Musiker, Psychologe und verdammt guter Texter. Die Lyrics zwischen Kästner und Jandl frappieren die Hörgewohnheiten.


Man glaubt Rocko Schamoni mit Robert Kreis gekreuzt zu haben, dann kommt aber der relaxte Sound einer französischen Bar. Ein bisschen Dimitri of Paris, halt ein Sound für Leute, die »Madsen« hinter sich haben und mehr auf die Distelmeyer dieser Welt vertrauen.

Ach was, vergesst die Vergleiche.


Hört, hört, es ist Zeit für freie Zeit. Danke »freiZeit«.

Christian Eisner "le tapir" www.letapir.de "

Facts:

aus Deutschland | *2004
boev - severin von hoensbroech

Kontakt:

ostboev@gmx.de

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
viennasound | vor 4685 Tagen, 12 Stunden, 9 Minuten
Mit Jandl anbandlt
Eigenwillige Gedanken wie etwa "Ich brauch nix, aber geiler wärs schon, geiler, geiler" oder "Ich hasse meine Freizeit" zu Plätschermusik rezitiert. Wortpuzzles statt Aussage, Scramble statt Versmaß. Kann als poetisches Spaßprojekt literarischer Gegenkultur zu klassischen Reimschmieden durchgehen, das Wort "Spaß" kommt immerhin mehrmals im beschreibenden Text vor. Der NDW-Vergleich, der Hancock-Einfluß sind ein bisserl hoch gegriffen, große Namen sollen wohl schmücken. Eher Dichtkunst als Musik. Wenn ein Manndl Jandl am Tag mag, dann und wann, dann kann Freizeit beileibe die freie Zeit vertreiben, zum Zeitvertreib verbleiben - jetzt mal so flapsig dahingejandlt.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
groovecommander2 | vor 4683 Tagen, 17 Stunden, 1 Minute
geiler kommentar!
...