GG&theGanjaBill

Ein Großkollektiv aus Wien und Linz grooven mit abwechslungsreichen Arrangements durchs Jazz-Soul-Funk-Revier.

GG&theGanjaBill über sich

Zitata: "Mit dem privaten Auge eines Groove-detectives spüren GG&theGanjaBill dem Groove im Jazz-Soul-Funk, aber auch im HipHop und TripHop nach. Dabei verfallen sie nicht einem blinden Eklektizismus oder der 70er-Jahre-Sentimentalität. Die Ergebnisse sind eigene Tracks, die durchaus spontanes Bewegen von Hüften und Füßen sowie Ausrufen von Gefühlsmomenten fördern. Gewürzt mit wenigen und wohlausgewählten Covernummern präsentieren sie ihre Tracks in ihrer Lebensfreude und Spaß vermittelnden Show Private Eye. Die Show lässt mindestens einen Schluß zu: Nicht nur den Bläsern fließt der Jazz im Blut; nicht nur die Rhythmusgruppe findet im Fusion-Funk ein Zuhause; nicht nur der Sänger hat Soul-Power in der Brust. Und nicht nur Hiphopper können rappen. und dies schreibt bzw. sagt die presse über uns: 'the hottest copa cagrana sound I've ever heard... vergesst Tower of Power, ihr seid angesagt: GG&theGanjaBill' Bayerischer Rundfunk '...ein jazzig-soulig-funkiges feuerwerk...' straubinger rundschau."

Facts:

aus Wien/Linz | *2000
GG Jackson - beatmaster
Steve Cay - supersexyguitar
Chris Stone&Jerome Stone - stonecoldcrazy horns
J. "LowBlow" Mayer - conferencier
Rafaèl - archangel of soul

Kontakt:

gg@ganjabill.com

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
phlame | vor 5776 Tagen, 20 Stunden, 42 Minuten
Grüsse aus Wien
an CH.A. vom Oliver - gute Sache Peppe ;) -> radiolife03  
spielmann | vor 5808 Tagen, 20 Stunden, 42 Minuten
stimmt, tower of power vergessen zu sollen, is etwas gemein.. "spielts net" ;)

aber kommt schon insgesamt recht funkig rüber, ansonsten bin ich mit den kommentaren der vorredner einer meinung.  
liqube | vor 5811 Tagen, 14 Stunden, 9 Minuten
"Private Eye"
nicht übel die instrumental-passagen gegen mitte (wo das ride cymbal stärker genutzt wird), die sind echt gelungen. da ist das sax+horns auch nicht schlecht vertreten.

allerdings ist das mit der sprache echt total in die hose gegangen. abgesehen davon, dass gesang besser käme wirkt die sprache fast schon lächerlich. wäre die stimme tiefer und verrauchter würds ja u.u. passen -- imho.

genauso die drei-ton-007-melodie, die wirklich nicht immer sein muss, wenns etwas mit agenten oder detektiven zutun hat.

ansonsten häng ich mich noch schnell meinem vorredner thomaspascal an.

/lqb  
the14real | vor 5811 Tagen, 16 Stunden, 36 Minuten
naja
Tower of Power werd ich wegen euch nicht vergessen... Is ja nit soo schlecht aber es fehlt der groove der in die Füße geht. Ein paar kicks & punches hört man ja wohl, brave horns, aber irgendwie fehlt da was... wie auch immer  
ganjagirl | vor 5811 Tagen, 18 Stunden, 4 Minuten
@ ganjabill
sehr fein muss ich sagen!
mfG claudia  
thomaspascal | vor 5811 Tagen, 22 Stunden, 20 Minuten
Private Eye
Gefällt mir gut die Nummer. Richtig angenehm, mal eine "Live-Nummer" im Soundpark zu hören. Gesang statt dem "Sprechgesang" würde mir persönlich allerdings noch besser gefallen...