happysadmedium

Elektronische Songs von einem in Liverpool lebenden, aber in Innsbruck aufgewachsenen Musiker.
Tea China Set
happysadmediums neue Single Tea China Set widmet sich männlicher Fragilität, emotionaler Isolierung und romantischer Verwirrung unter Männern im 21. Jahrhundert. Die besondere und humorvolle Art der Lyrik wurde inspiriert von Frank Oceans Erzählstil. Tea China Set verbindet Elemente der Electronica und Electro-Pop und weißt klangliche Ähnlichkeiten zu den Werken von Caribou, Blood Orange und Bibio auf. Die Harmonie des Songs ist so einzigartig wie ihr Schreibprozess. happysadmediums Schwester, Katy Hustwick, die 2019 in London als Produzentin und Gärtnerin ihren Lebensunterhalt verdiente, fand zwischen Unkraut jäten und Jazzstandards die Inspiration, den Song gemeinsam mit ihrem Bruder über online geteilte Notizen zu schreiben.

happysadmedium über sich

With a gene pool from the UK but born and raised in Austria, songwriter/producer Max Hustwick, who goes by the artist persona happysadmedium, came to Liverpool in 2018 to pursue his passion for producing at the Liverpool Institute for Performing Arts. By no means a virtuoso in any given instrument, he creates a sonic scenery through simple yet effective song writing and dense production methods.
Max, like many other producers his age, idolizes artists such as Caribou, Blood Orange, Toro Y Moi and James Blake. Relying heavily on the modern mediums that allow musicians to create and write songs from the comfort of their laptop, it is not possible to place Max’s music in any one box and each production will walk you through a different landscape, all part of the same universe. Each song is pleasing in its originality, yet with a familiar thread of his voice and carefully chosen sounds and melodies.
His songs, like the project name suggests, contain a universal sentiment of the feelings that range from happy to sad and everything in between.

Facts:

aus Liverpool/Innsbruck | *2019
Maximilian Hustwick

Kontakt:

happysadmedium@gmail.com

happysadmedium empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.