innersleeve

Ein aus Vorarlberg stammender Student in Wien mit zwei neuen Tracks hier.
ond day
der titel entstammt der ürsprünglichen intention eine nummer mal an einem tag fertigzustellen. fast häts auch geklappt.

innersleeve über sich

Zitat: "Bin 23 Jahre, in Vorarlberg aufgewachsen und mit 20 zu studienzwecken nach Wien gereist. Seit ca. 6 Jahren musikalisch tätig, seit 3 Jahren mit Unterstützung von Rechenmaschinen. Gegründet um am private-exile Kontest teilnehmen zu können, da ich viel lieber live spiele als an tracks zu feilen. Dank der Entwicklung in der Computerindustrie haben viel mehr Menschen die Möglichkeit Musik zu machen, mit dem Nachteil die soziale Kompenente des Musizierens etwas zu vernachlässigen. Mein Zugang war deshalb immer schon sehr live-lastig. Vielleicht auch nur weil ich zu faul bin mich wochenlang mit einem Track zu beschäftigen. Mein Ziel ist es den Rechner wirklich als live-taugliches Instrument zu verwenden, so wie das etwa Fennesz macht."

Facts:

aus Wien | *2004
innersleeve

Kontakt:

a0107174@unet.univie.ac.at

innersleeve empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
mual23 | vor 5492 Tagen, 14 Stunden, 47 Minuten
wollt ich euch eigentlich gleich schreiben...
hab mir euren song angehört und der drum sound hat mir irgendwie gut gefallen, also hab ich ein bischen herumgespielt mit 3 samples...herausgekommen ist ein toter passant.... sorry!  
irradiation | vor 5495 Tagen, 5 Stunden, 3 Minuten
pe rmx
erster ;-)

ich find diesen summsummkrispelbrumm loop sehr schön... (sowas kommt live immer suuuuper - wann spielst denn wieder?) aufbau super... beat + bass auch schön, der einsatz, der sich da so zieht und die leichten tempoooooschwaaaankungen...

einzig und alleiniger kritikpunkt - ist die nichtmischung; also der beat am ende is mir laut und übersteuert (was wiederum live sicher fein kommt) aber so zum anhören nicht so fein is...

geh schick mir doch a mail, wennst wieder wo live spielst...

(puh, langes posting)