lastwesternhero

Der letzte Westernheld aus Wien bewegt sich musikalisch irgendwo zwischen Gothic, Pop und elektronischen Einflüssen.

lastwesternhero über sich

Zitat: "Angefangen ca. '83 mit diversen Experimenten: (Casio-Orgel (DÖF-mässig), Mikro-in-Schallkörper-von-akustischer-Gitarre-hängen... Richtung NDW, Prince und SOM. Danach Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang selbst gespielt - 'das Leben wurde rockiger!!!'. Ca. '92 (kurz vor dem jähen ersten Ende von LWH) Ankauf eines QS6 von Alesis - erste Synthie-Erfahrungen - zurück zum Gothic (b.t.t.r.). Langes Pausieren bis Mitte/Ende 2002. Jetzt 4 Songs fertig (wahrscheinlich Mitte März auch gemastert im befreundeten Tonstudio 'SubSonic'): 'Dunkelhell' (anbei), 'I scream', 'Glück' und ein Cover (Katja Ebstein's 'Abschied ist ein bisschen wie sterben'). Wahrscheinlicher Wechsel zu Club bzw. Dancefloor?! Nicht lachen da jetzt!"

Facts:

aus wien | *2002
Ego-Sau!

Kontakt:

lastwesternhero@yahoo.de

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.