Modest Oda

Ein früherer Alternative Rock-Musiker aus Graz produziert seine Songs jetzt solo und elektronisch.
Paloma
2020

Modest Oda über sich

"Different eyes, you're different now."

Modest Oda ist das Losschneiden von den eigenen musikalischen Wurzeln. Das Aufweichen selbst gesetzter Grenzen. Die Abstrahierung einer Stimme, die - in unverfälschter Form - auf Platz eins der "Radio Soundportal"-Charts, auf den Grazer Kasematten, in der Arena Wien oder etwa als Support von Lola Marsh oder Bosse zu hören war.

Der Usprung liegt 2010 im Alternative Rock. Gitarre und Bass werden nun durch zwei Synthesizer ersetzt, das Schlagzeug weicht einer Drummachine. Die Stimme wird, überlagert von digitalen Harmonien, durch das Zusammenspiel unterschiedlicher Effekte neugestaltet.
Als Leitmotive der Texte dienen die Zwischenwelten von Kontrolle und Kontrollverlust, Vergessen und Vergessenwerden.

Im Frühjahr 2020 erschien mit "Different" das erste Lebenszeichen von Modest Oda.

Facts:

aus Graz | *2020

Kontakt:

modestodamusic@gmail.com

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.