move2u

Seit mehr als zehn Jahren schreibt dieser St. Pöltner in Wien Theaterstücke, Bücher und Songs. Hier eine Hörprobe aus der der CD 'Almost found myself'.
Susanna part I
Hörprobe aus der der cd "almost found myself"

move2u über sich

Zitat: "

Unter dem Künstlernamen René Rimbaud veröffentliche ich Anfang nächsten Jahres einige
Stücke aus meinem Repertoire der letzten 15 Jahre.
Weitere cds sind in Arbeit und stehen repräsentativ für eine künstlerische Phase, die man als abgeschlossen und verarbeitet betrachten kann (Je est un autre und vieles andere, was mich in den letzten Jahren beschäftigt hat, ist nun entgültig verdaut)
Das Werk ist nicht direkt als Hommage an meine Vorbilder und Einflüsse gedacht, somit gibt es auch keine absichtlichen musikalischen oder poetischen Referenzen, es ist jedoch nicht auszuschliessen, dass solche vorkommen.

Der Albumtitel lautet "almost found myself" und ist ab Anfang 2008 über die gängisten downloadportale erhältlich.

Nähere Informationen zu meiner Person und Arbeit
finden Ihr unter www.move2u.info "

Neueste Nachricht von move2u:

move2u | 15.Dez.2007
Unter dem Künstlernamen René Rimbaud veröffentliche ich Anfang nächsten Jahres einige
Stücke aus meinem Repertoire der letzten 15 Jahre.
Weitere cds sind in Arbeit und stehen repräsentativ für eine künstlerische Phase, die man als abgeschlossen und verarbeitet betrachten kann (Je est un autre und vieles andere, was mich in den letzten Jahren beschäftigt hat, ist nun entgültig verdaut)
Das Werk ist nicht direkt als Hommage an meine Vorbilder und Einflüsse gedacht, somit gibt es auch keine absichtlichen musikalischen oder poetischen Referenzen, es ist jedoch nicht auszuschliessen, dass solche vorkommen.

Der Albumtitel lautet "almost found myself" und ist ab Anfang 2008 über die gängisten downloadportale erhältlich.
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Österreich | *2006
René Merighi

Kontakt:

rene.merighi@chello.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
viennasound | vor 3999 Tagen, 12 Minuten
autumn days
nettter cohen-verschnitt. sollen die daneben liegenden hohen vokaltöne um 2:20, die die ohren quälen, den schmerz ausdrücken? ich seh das eher als schwachpunkt denn als künstlerischen ausdruck.
ViennaCC  
daskhan | vor 4066 Tagen, 17 Stunden, 12 Minuten
sehr interessant
Ich finde Deinen Song sehr interessant, die Stimme gefällt mir sogar sehr gut, klingt irgendwie nach New Wave Ende der 70s. Allerdings ruinieren die Drums recht viel, denn die könnten meiner Ansicht nach wesentlich synthetischer klingen.  
move2u | vor 4075 Tagen, 10 Stunden, 39 Minuten
danke für die kommentare, habe mir auch das material meiner kritiker angehört.
die aufnahmen sind zweifelsohne technisch gesehen besser ausgearbeitet
bin grade dabei meine songs neu einzuspielen und
diese songskizzen in radiotaugliche musik zu verwandeln
schade dass die temposchwankungen in universal guide nicht als gewollt empfunden wurden....muss eben alles noch gründlicher ausgearbeitet werden

hoffe weiterhin auf konstruktive kritik
lg rené  
mastermind68 | vor 4074 Tagen, 19 Stunden, 51 Minuten
"songskizzen" find ich gut. trifft´s bei meinem zeug auch. ich hab mir übrigens nach anhören deiner sachen wirklich den mut genommen, auch mal was mit gesangsstückhen zu schreiben. nicht dass du jetzt so massiv schlecht sängest, aber eben auch nicht so massiv gut. auch das ist bei mir ganz ähnlich und so dacht ich, wenn´s bei dem geht geht´s bei mir auch.......merci, gell :-))  
viennasound | vor 4075 Tagen, 16 Stunden, 40 Minuten
universal guide
* das Tempo schwankt hörbar
* der Gesang erinnert an L.Cohen, ist aber verbesserungswürdig
* die stetig fuddelnde E-Gitarre spielt teilweise unpassend als würd da wer was zusammensuchen und probieren
* der Song ist eintönig, klingt nach erste Probe
* die Stimme ist - vom Sound her - interessant, da ließe sich was machen

ViennaCC  
mastermind68 | vor 4078 Tagen, 20 Stunden, 17 Minuten
uffzack....
...also, wenn du komplimente für deinen gesang bekommst brauch ich mich mit dem meinigen wirklich nicht mehr zu verstecken.

danke für den selbstvertrauensschub und viel erfolg noch.  
mananilive | vor 4078 Tagen, 20 Stunden, 50 Minuten
i saw her again
Ganz ehrlich - ich hab das Gefühl, daß das der richtige Stil ist für Dich und den Song. Die Stimme eiert nur so durch die Melodie. Man hört die Anspannung bei der Aufnahme - dabei geht die Stimmmung des Liedes verloren. Ich denke ein Jahr Stimmbildung mit Atemtechniken würde helfen - oder eben den Stil verändern - das ganze vielleicht ein paar Ticks schneller dann wird die Stimme vielleicht stabiler. Potential ist sicher da - also weitermachen, geht uns ja allen so - wer ist schon perfekt - ich sicher nicht, aber a bissl kritik schadet sicher auch ned.

[ manani ]  
mananilive | vor 4078 Tagen, 20 Stunden, 49 Minuten
hoppala
schreibfehler: ...nicht der richtige Stil mein ich natürlich  
furzenhuebler | vor 4086 Tagen, 22 Stunden, 32 Minuten
Suzanna
Weil hier der Bezug zu Johnny Cash hergestellt wird - hör dir mal die letzten Sachen an, die er solo kurz vor seinem Tod gemacht hat. Das hat tausendmal mehr Spannung als dieser Song hier!

Bitte unnötige Sologitarre weglassen (die einfach bloß schlecht ist), Rhythmusgitarre interessanter und ausdrucksstärker spielen, intensiv am Gesang arbeiten und auf jede Silbe drauflegen. Und Tonqualität verbessern! Es gibt mittlerweile so viele Gratistools (z.B. Audacity), mit denen man bei wenigen Instrumenten gute, rauschfreie Aufnahmen machen kann.

An der Rhythmik arbeiten, an der Dynamik arbeiten, den Song interessanter machen, den Gesang zwingender machen - mit einem Wort: arbeiten, arbeiten, arbeiten.