NOISE CAPITAL

Harte aber melodiöse Rockmusik spielen diese drei Innsbrucker. Update!
Breakdown
Ein neuer Song, ein neues Kapitel. In diesem Fall über DIE Pflanze. Aber der wahre Meister liest ja ohnehin zwischen den Zeilen. When we woke up today, the world was painted black...

NOISE CAPITAL über sich

Zitat: "alle drei mitglieder von noise capital sind glücklich. soviel muss zu beginn gesagt werden - in anbetracht der vielen unglücklichen menschen die's so gibt. während luhk und hofer das glück hatten, umgeben von grünen wiesen und wäldern oberhalb innsbrucks aufzuwachsen, musste ranzi durch die harte schule der grossstadt gehen. doch wie alle grossen denker meisterte ranzi die erschwerenden bedingungen eines erbarmungslosen umfeldes mit bravour und wuchs an der herausforderung, in einer weltstadt aufwachsen zu müssen.

geprägt von den melodiösen, harten rockbands unserer zeit beschlossen die drei NOISE CAPITAL zu gründen, immer auf der suche nach der nächsten schönen melodie. ob LAUT oder leise spielt dabei keine rolle, das gefühl muss stimmen.

erfahrung haben luhk, ranzi und hofer jedenfalls genug gesammelt, durch jahrelange aktivität in anderen bands & projekten spielten die drei musiker in summe mehrere hundert auftritte. vor 5 bis 5000 zuschauern. bei einem alter von 25 bis 31 jahren kommt eben schon so einiges zusammen.

doch erst jetzt, nach jahren der odyssee, vereinigen die drei ihre erfahrungen in NC. und feilen vor lauter spass an der sache ab und zu viel zu lange an einzelnen songparts. obwohl... im nachhinein hat sich die investierte zeit immer gelohnt, weil von nix eben auch nix kommt."

Neueste Nachricht von NOISE CAPITAL:

luhk | 9.Dez.2007
zuerst: NOISE CAPITAL gibt es wieder LIVE zu hören! und zwar am 15.12. im propolis (innsbruck).

jetzt aber zu was anderem:
ab und zu ist es nicht leicht, ein hobbymusiker zu sein. wobei "hobby" hier in keinster weise abwertend zu verstehen ist, ermöglichen es unsere 'wirklichen' jobs doch völlig ohne druck an unseren songs zu arbeiten. doch "hobby" bedeutet auch, dass uns eben nicht 24 stunden pro tag zur verfügung stehen, um endlich unser mittlerweile auf epische ausmaße angewachsenes songrepertoire aufzunehmen. wir geben ehrlich zu: wir kommen hinten und vorne nicht mehr nach. doch genau das sehen wir - ganz ehrlich - als vorteil und logische konsequenz unserer entscheidung, die aufnahmen selbst zu machen. dabei nimmt die aufnahme selbst nur einen kleinen teil unserer zeit in anspruch.

zum einen braucht beispielsweise der endmix eines songs recht lange, doch den macht eh hofer. zum glück macht er das auch gerne. deshalb bekommt er jetzt, im dezember, seinen eigenen regieraum inklusive schicker monitorboxen die unsere gesamten kumulierten finanziellen möglichkeiten bis weit in dieses jahrhundert in anspruch nehmen. doch das macht gar nix, weil wir eh nur ein einziges hobby haben und unser geld sowieso für irgendwas ausgeben müssen. wenn dann der endmix einmal steht, dann kommt meistens ranzi und sagt "alles scheisse" und das ganze beginnt von vorne.

zum anderen muss ja auch das artwork gemacht werden, von den songtexten ganz zu schweigen. und weil wir gerade von songtexten schreiben: unsere nächste nummer, COMBAT, ist - eigentlich - praktisch fertig. nur der text nicht. viel fehlt ja nicht mehr, aber da muss uns schon noch was einfallen...

ja und dann ist da noch was anderes, sehr zeitintensives: wir sollten eigentlich nicht mehr proben, weil bei jeder probe ein neuer song entsteht. eigentlich eine tolle sache, keine frage, aber die sache mit dem 'nicht-mehr-nachkommen' ist eh schon oben erwähnt worden...

nc
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Innsbruck, Tirol | *2006
Hofer
Luhk
Manu
Chris

Kontakt:

band@noisecapital.com

NOISE CAPITAL empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
mastermind68 | vor 3958 Tagen, 23 Stunden, 44 Minuten
und was ist DIE pflanze?

der schlafmohn? die engelstrompete? der psilocyb? der kokastrauch? oder vielleicht doch das bilsenkraut? oder der peyote? die muskatnuss? oder wie oder was?  
viennasound | vor 4001 Tagen, 4 Stunden
these be your gods
Das Bücher lesen hat sich gelohnt. Schöne Steigerung im Vergleich zu Start over again. Guter Sound. I believe even without high percentage alcohol.
Und was sagt Nachbars Schwein dazu?
ViennaCC