Nuadem

Johannes, Maximilian, Florian und Alexander aus Oberösterreich bieten einen Song gegen Rasissmus jeglicher Art und eine Ballade.
Anders
Dieser Song ist gegen Rassismus jeglicher Art gerichtet. Beschreibung zur Musik werde ich hier nicht abgeben, lasst euch einfach überraschen und hört mal rein.

Nuadem über sich

Zitat:"2001 taucht der Name „Nuadem“ erstmals in der lokalen Musikszene auf. Damals noch sehr unbekannt und als Soloprojekt des heutigen Sänger und Gitarristen entstehen die ersten selbst geschriebenen Songs, die zum Teil noch gespielt werden.
Etwas mehr als zwei Jahre später entsteht um den Gitarristen, Johannes Lehner, die erste Band, die den Namen des Soloprojektes als Bandnamen annimmt. Diese Besetzung besteht, neben dem Gesang und der Gitarre, die sowieso schon vorhanden sind, noch aus einer zweiten Gitarre, einer Geige und einem Schlagzeug.
Ein weiteres Jahr vergeht und da der erste Versuch mit einer Band gescheitert ist, entsteht Ende 2004 eine neue Gruppe, die sich nach mehreren Umbesetzungen zu einem eingeschweißten Team zusammenfügt. Vielleicht liegt es daran, dass drei Bandmitglieder einer Familie angehören, aber eventuell auch daran, dass einfach jeder, der mit dieser Gruppe zu tun hat von dem, was er macht begeistert ist.
Die nach wie vor aktuelle Besetzung besteht aus Johannes Lehner (Gesang/Gitarre), Maximilian Lehner (Keyboard/Piano), Florian Lehner (E-Bass) und Alexander Dorfmayr (Schlagzeug).
Die derzeitige Band hatte einen schweren Start, da sie von beinahe wöchentlichen Umbesetzungen geplagt wurde. Dennoch begann man mit einem Auftritt bei einem Benefizkonzert gegen Rassismus in Linz (Veranstaltungsort „Ann&Pat“). Nach diesem Auftritt, der kurz nach Entstehung der „neuen“ Band im November 2004 war, gab es längere Zeit keine größeren Auftritte. Zwischenzeitig gab es einen kurzen Auftritt beim Stifterball in Linz. Die einzigen Auftritte, die man regelmäßig hatte waren in Enns im Kulturzentrum d’Zuckerfabrik, wo es einmal monatlich möglich war 15 Minuten auf der Bühne zu stehen – ohne Leistungsdruck – und im Rahmen der Veranstaltung „Tauschabend“ das zu präsentieren, was man kann.
Im März 2005 war es dann so weit. Das erste „große“, eigene Konzert war geplant und wurde in Enns im Kulturzentrum d’Zuckerfabrik veranstaltet. Für eine junge – und damals noch sehr unbekannte – Band war der Besucherstrom von mehr als 150 Besuchern enorm. Gesteigert hatte sich das alles noch später, als „Nuadem“ bei einer School’s Over Party engagiert wurde, bei der knapp 200 Leute kamen. Dazwischen war eigentlich keine Zeit für Auftritte, da die Band eine Pause einlegte, da ein Bandmitglied Matura hatte. Danach gab es nur noch einige kleine Auftritte, da sich die Band mehr auf die Produktion der CD konzentrierte.
Der letzte Auftritt war am 4.November 2005 in Enns im Rahmen der „Ennser Rocknacht“, die von einem Jugendzentrum organisiert wurde.

"Presseinfo vom 21.11.05" "

Neueste Nachricht von Nuadem:

nuadem | 10.Jän.2006
Homepage ist aktualisiert... schaut doch mal vorbei... ;-)

mfg, jo...
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Oberösterreich | *2004
Johannes [Lead-Gesang/Gitarre]
Maximilian [Keyboards/Piano]
Florian [Bass/Gesang]
Alexander [Schlagzeug]

Kontakt:

E-Mail: nuadem@gmx.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
ohmymy | vor 4704 Tagen, 6 Stunden, 41 Minuten
ich find rassismus auch ziemlich doof  
viennasound | vor 4704 Tagen, 11 Stunden, 46 Minuten
Guter Start, ambitioniert, den Texten entnehme ich Idealismus ("Träume", "ich will weit weg von hier"). Da paßt das Polit-Engagement gegen Ausländer-Ressentiments ins Bild. Offensichtlich seid ihr ziehmlich jung (will sagen: da hat man noch Träume...).
Instrumental würde ich noch feilen, gut gespielt, doch der Kick fehlt. Da fehlt es an Höhen und Tiefen, es ist ein Balladenbrei. Ihr könntet überlegen, Refrain von Strophe abzusetzen: z.B Strophe leiser, voller Einsatz beim Refrain oder Refrain rhythmisch anders, einfacher und somit eingängiger als die Strophe. Gesanglich habt ihr euch hohe Ziele gesteckt, aber der Weg scheint richtig.
Ihr solltet euch auf eine Richtung festlegen: deutsch oder englisch. Zu euch paßt deutsch besser, weil offensichtlich die Texte wichtig sind.
Immerhin habt ihr es locker geschafft, daß die Fan-Meute nach euren MP3s gerufen hat. Schafft nicht jeder ;-)
Aber ein Minus häng ich euch um, weil eure Homepage noch leere Flecken (Media, Band, Intern) aufweist.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
nuadem | vor 4704 Tagen, 2 Stunden
Homepage
Wegen der leeren Flecken muss ich mich entschuldigen... unsere Homepage ist erst kurz vor Weihnachten ins Netz gestellt worden... außerdem arbeite ich erst seit damals daran...
eigentlich müsste ich mich nicht rechtfertigen, will ich auch gar nicht... dies sollte nur der Information dienen:
in ca. einer Woche sollten die restlichen lücken ausgefüllt sein...

mfg, johannes  
nuadem | vor 4705 Tagen, 1 Stunde, 48 Minuten
MP3
auf "mehrfachen" Wunsch (2mal *g*) gibt es jetz auch Mp3 ;-)

mfg, Johannes (i.V. für Nuadem)  
frevler | vor 4704 Tagen, 19 Stunden, 17 Minuten
Herzlichen Dank für mp3; - klarer, strukturierter Sound; musikalisch erinnert´s mich ein wenig an die ganz frühe EAV (Café Passé) - rockt ! Thematisch bin ich voll auf eurer Seite - heutzutage ein (leider) ganz wichtiges Thema ... nur textlich find ich´s ein wenig zu pathetisch und formell; ein bisserl mehr Coolness - die Materie ist hitzig genug -
aber zum Glück denkt jeder anders -
anders ist voll o.k.
zur Bedeutung von Nuadem - Musik is pure Freiheit
keep on rockin´
lg aus flo-dorf
frevler  
frevler | vor 4705 Tagen, 2 Stunden, 12 Minuten
Möcht ich mich anschließen - bitte mp3
lg aus Flo-dorf  
viennasound | vor 4705 Tagen, 4 Stunden, 36 Minuten
MP3 bittschön, weil dann kann ich ma das auch anhörn...