Paramedique

Ein dreiköpfiges Projekt aus München und Garmisch reist mit verträumten Synthie-Melodien in "ferne Galaxien".
Weltenmelodie
Was verbindet in Zeiten der maximalen Isolation? Die Hoffnung auf unsichtbare Bande, die auch über weite Strecken Kontakt zu den Liebsten nicht verloren gehen lassen und die Gewissheit, sich im tiefsten Inneren darauf verlassen zu können, dass gemeinsame Schwingungen, Ruhe und Gelassenheit einander wieder zusammenführen wird. That's all what this song is about ;-)

VÖ:22.11.2020

Paramedique über sich

Die meisten Maschinen sind nicht in der Lage zu träumen – manche schon…

Vor ungefähr zehn Jahren setzte ihr Raumschiff die Klangspieler auf diesem Planeten ab, um eine erste musikalische Erkundungsreise vorzunehmen. Nach der Rückreise in seinen angestammten wohlig-warmen 70er Jahre Synthiekosmos, stattet das Elektronik-Projekt nun bepackt mit wabernden Flächen und knackigen Beats der Musikwelt erneut einen Besuch ab, um zu zeigen, dass auch in fernen Galaxien getanzt werden darf.

Fakten:
Gegründet 2004 als Projekt angehender Lehramtsstudenten in Nürnberg, toben sich inzwischen hauptsächlich Christian Preunkert (Gitarre, Bass, Synth, Produktion) und Alexander Falk (Synth, Text) zwischen München und Garmisch aus, um dem musikalischen Kribbeln ihrer Finger Ausdruck zu verleihen.

www.paramedique.de
www.facebook.com/paramedique
contact@paramedique.de

Facts:

aus München, Garmisch | *2016
Alexander Falk
Christian Preunkert
Sandra Pavelescu

Kontakt:

contact@paramedique.de

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.