Roger Stein

Von seinem kommenden Album 'Aus der Dose' stellt der Schweizer Musiker exklusiv einen Song Marke Hip Hop in den FM4 Soundpark.
Soeldner der Gegenwart
Deutscher HipHop
Pilot Song des ersten Solo-Albums von Roger Stein "Lieder aus der Dose", das im Herbst erscheinen wird.

Roger Stein über sich

Zitat:"Zum Artist
¿Literarischer HipHop¿ heisst das Ettiket, das ¿Tip die Kulturwoche¿ im Kommentar den Songs von Roger Stein auf die Stirn klebte (Sendung vom 21.12.03) ¿ anlässlich der CD, die er zur Ausstellung ¿Schau-Schau¿ in der Galerie Hilger-Contemporary produziert hat.

Dabei kommt Roger Stein ursprünglich aus der klassischen Ecke. Der 28jährige gebürtige Schweizer überlebte ein klassisches Klavier- und Gesangsstudium an der Wiener Musikhochschule, war schon in Wiener Festwochenproduktionen zu sehen und ernährt sich bereits seit drei Jahren von Musik.
Angefangen mit eigenen Liedern und Chansons aufzutreten hat er in der Broadway Piano Bar. Seit seinen ersten Liedern, bei denen er sich selbst am Klavier begleitete, hat er jedoch bereits einen breiten musikalischen Weg zurückgelegt, verfügt mittlerweile über ein eigenes Studio und arbeitet bei Live-Gigs mit der französischen DJane Claire Lasceau zusammen, die zum Klavier Roger Steins die Turntabels heiss laufen lässt ¿ am Bass: Chris Kerbler.

Roger Steins Lieder-Schaffen umfasst derzeit drei Zyklen: ¿Lieder eines Postmodernen Arschlochs¿, ¿Leben aus der Dose¿ und ¿Elementare Lieder¿.
Neben den eigenen HipHop-Chansons schreibt Roger Stein auch Kompositionen für Streichquartett, von denen letztes Jahr vier Stücke bei einem Else-Lasker-Schüler-Festival in der Stadthalle Wuppertal uraufgeführt worden sind. Die klassischen Kompositionen braucht er angeblich als ¿Ausgleichssport¿, um seine Ohren ab und zu von seiner 300GB Sample-Sound-Bank wieder freizubekommen.
Sein erstes Album erscheint im Herbst 2004.


Zu den Songs:

Söldner der Gegewart ¿ ist ein Vorgeschmack auf Roger Steins erstes Solo-Album, das voraussichtlich Herbst erscheinen wird.

ZeiT. Ist der Pilotsong des Duett-Albums von Roger Stein und Sandra Kreisler, das sich derzeit in der Studiophase befindet.
Die beiden Künstler versuchen auf diesem Album eine Symbiose zwischen HipHop und Chansons einzugehen. "

Neueste Nachricht von Roger Stein:

rogerstein | 7.Apr.2004
Nicht alle Schweizer sind langsam. Der schweizer Pianist Roger Stein hiphoppt sich am Klavier weg.
First Release on Vinyl: <Soeldner der Gegenwart> - aus dem Zyklus <Lieder eines postmodernen Arschlochs>.

Facts:

aus Zuerich (Schweiz) | *1998
Roger Stein / Claire Lasceau / Chris Kerbler

Kontakt:

office@roger-stein.com
Mobil: 0699 1 954 44 74

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
rogerstein | vor 5248 Tagen, 16 Stunden, 5 Minuten
Mit Verspätung aber doch...
Sorry, dass ich mich so spät in die Diskussion einklinke. Hab ganz vergessen reinzuschauen.
Danke Euch für die Kritik. Grüsse auch nach St. Gallen.
Werde drüber nachdenken. Im Moment allerdings nichts ändern, weil ich mit der Arbeit an den neuen Tracks beschäftig bin.

Noch zwei Termine, falls es jemanden interessiert. Am 7. Mai spiele ich im Kulturgasthaus Siegl in Wien. Am 8. Mai bin ich dann im Schauspielhaus Zürich in der Halle am Schiffbau. Da mach ich allerdings nur 3 Songs.

Zu den ???: Schlagzeug ist echt. Aber hart geschnitten.

Werde jetzt wieder öfter reinschauen :))  
monophoniq | vor 5254 Tagen, 5 Stunden, 54 Minuten
"Stahlriemen" und "Techäno" haben doch keine Ahnung. Das Schlagzeug ist professionel aufgenommen (ist doch live eingespielt?), und auch die Gittare ist nicht von schlechten Eltern! Leider muss auch ich noch eine kleine Kritik loswerden, denn der Basssynth im Hintergrund bräuchte wohl noch etwas Arbeit.
Der Text ist interessant, fast schon etwas zu hart vom Inhalt.

Gruss aus St. Gallen

- monophoniq -  
fortytwo | vor 5248 Tagen, 16 Stunden, 17 Minuten
Ich finde den Text nachgerade genial. Die Musik müsste vielleicht noch ein bisschen mehr mit echten Instrumenten sein - aber das ist nur eine Geschmacksfrage.  
melkin | vor 5256 Tagen, 2 Stunden, 25 Minuten
doch irgendwie seltsam lässig. weiß es nicht ganz einzuordnen. das ist grundsätzlich nicht schlecht. überraschend jedenfalls.  
stahlriemen | vor 5257 Tagen, 19 Stunden, 40 Minuten
???
klingt mehr nach hobby-musikant, als nach dem oben angeführten!!!!  
tech%E4no | vor 5257 Tagen, 19 Stunden, 26 Minuten
das hab ich mir auch gedacht
hier stimmt was nicht, eher musikmakerlike, das ganze  
stahlriemen | vor 5250 Tagen, 10 Stunden, 44 Minuten
bin normalerweise nicht der typ, der seine urteile revidiert, aber in dem fall, ists was andres, der rap prägt sich nämlich ein +++++ greetz rubens  
stahlriemen | vor 5250 Tagen, 10 Stunden, 43 Minuten
später halt ,-)