Sleepwalker's station

Die Musik von Sleepwalker's station spiegelt die Philosophie Nick Drakes wider und wächst aus den Wurzeln Dylans mit den Träumen des Mr. Jones der counting crows.
Rue du Bourg
Waltz meet reggae. A song about a street in the town of Dijon, Burgundy.

Sleepwalker's station über sich

Italo-Deutsch-Spanisches Folkprojekt Sleepwalker’s Station.

Seit 2011 unterwegs auf Tour bei über 1.000 liveAuftritten in Europa und Amerika, u.a. auf Festivals wie Glastonbury(UK), SXSW (Texas), Open Flair, No sin Música (E), Westway Lab (PT), MEI (IT)...

Mit dem neuen prämierten Album "Lorca" mit Songs in 5 Sprachen und 4 Dialekten -aufgenommen zusammen mit 22 Musikern aus ganz Europa von Island bis Andalusien.
Gemischt wurde das Album bei Calexico Toningenieur Craig Schumacher in Arizona und gemastert in den renomierten JJ.Golden Studios in Kalifornien.

Lorca wurde vor kurzem für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert und sowohl im Spanischen Nationalradio (Radio 3) wie auch auf Deutschlandfunk vorgestellt.

Kritiken/Rezensionen:
Rezensionen:
Für mich ist »Lorca« von Sleepwalker's Station die Entdeckung des Jahres. Es ist dem Musikerkollektiv gelungen, die Vielfalt europäischer Musik auf diesem Album einzufangen und die verschiedenen Stile trotz ihrer Unterschiedlichkeit zu einem melodischem Ganzen zu formen. Hut ab!

Dieter Kindl, Liederbestenliste
http://www.liederbestenliste.de

FAZIT: "Lorca" ist mehr als eine musikalische Leistungsschau und trotz aller Superlative (eine Fülle von Instrumenten und klanglichen Eindrücken) ein legeres und doch tiefgehendes Album, mit dem Bandkopf Daniel del Valle eine Lanze für das Menschliche an sich brechen zu wollen scheint; jedenfalls wäre es schön, wenn wir uns in Zukunft mehr aufs Schöpfen von Kunst wie dieser verlagern würden, statt immer nur kaputtzumachen ...
Andreas Schiff, Musikreviews.de

Bei aller Vielfalt passen doch all diese bunten, so verschiedenartig wirkenden Mosaike harmonisch zusammen wie die Blätter eines Baumes im Herbst, wenn sie den Boden mit ihrem Farbenkleid bedecken.

ULRIKE MEYER-POTTHOFF, Terrorverlag

“Lorca” klingt auallend locker und entspannt. Die Texte schwanken zwischen rebellisch, intim, nachdenklich und fröhlich. Die Musik ist dementsprechend angepasst, sodass man Sleepwalker’s Station attestieren kann, mit “Lorca” ein sehr feines Album geschaen zu haben.
Global Music Magazine

In insgesamt fünf Sprachen und vier Dialekten und mit einer Reihe lokaler Gäste (meist aus dem Folk/Folklore-Sektor) gelang Daniel del Valle mit diesem wahrlich interessanten Ansatz ein abwechslungsreiches, stilistisch vollkommen unberechenbares, aber immens unterhaltsames - und sogar informatives - Folklorepop-Album.
Ulrich Maurer, Gaesteliste.de

In Anerkennung bemerkenswerter musikalischer Leistungen, kreativer

Vieldimensionalität und positiver Obsession würdigt die Redaktion von www.FolkNews.de die Formation Sleepwalker’S Station sowie ihr Album Lorca mit dem verdienten Prädikat besonders wertvoll.
Max Heckel, FolkNews.de

Neueste Nachricht von Sleepwalker's station:

sleepwalker | 1.Jul.2012
Servus! Also Wir sind wieder da und werden ganz, ganz, ganz groß! ...mit der Philosophy Nick Drakes, Dylanschen Wurzeln träumen wir wie Mr. Jones von den counting crows...
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus München/Ravenna | *2011
Daniel del Valle
Andrea Para
Francesco Cellini
Johannes Oberauer
Giulia Babini
Jacopo Cavoli

Kontakt:

sleepwalkersstation@gmail.com

Sleepwalker's station empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.