Stefan Buchberger

Dieser Wiener Solo-Musiker vertont bekannte Gedichte von etwa Rainer Maria Rilke oder Joseph von Eichendorff.
Abend
Nach dem Gedicht von Adelbert von Chamisso.

Stefan Buchberger über sich

Meine Lieder sind großteils Vertonungen bekannter Gedichte. Manchmal entsteht auch ein eigener Text, aber interessanter finde ich es, an die Stimmung, den Rhythmus und Klang eines fremden Textes anzuknüpfen.

Manche Gedichte wähle ich aus, weil sie mich berühren, bei anderen möchte ich nur wissen, ob mir etwas dazu einfällt. Ich erlaube mir Kürzungen, Einschübe und sonstige Änderungen.

Die Umsetzung ist minimalistisch: In der Regel nehme ich nur eine Gitarrenspur und meine Stimme auf. Mein "Tonstudio" passt in eine Schreibtischlade.

Facts:

aus Wien | *2019
Stefan Buchberger

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.