The Base

Neues aus Graz von The Base.
not my dog
Song aus dem neuen Album "Ways to forget"

The Base über sich

Alles kann, nichts muss. Außer gut sein. The Base mauserten sich in den letzten Jahren von der größten kleinen Band Österreichs zur kleinsten Größe des heimischen Indie-Rocks. Das neue Album „Tested under extreme Conditions“ geht neue Wege. Ruhiger, kaputter und in seiner Wirkung gewaltiger.

Es ist der Sound eines Traumas mit dem Text eines Dramas. The Base geben sich auf ihrem neuen Album einer der Schräglage hin. Der Opener „Born in the Devils Motel“ ist einer dieser Songs, die man nur alle paar Jahre zu hören bekommt. An Österreich denkt man dann aber so gut wie nie. Was beginnt, wie großes Hollywood-Kino klingen könnte, entwickelt sich in viereinhalb Minuten zum zerrissenen Arthouse-Western. Statt fettiger Finger an der E-Gitarre klingt alles nach harter Handarbeit. Analog statt digital holpern die Songs durch den Gehörgang. Die Farben wurden weniger, das Tempo gedrosselt: Norbert Wally (guit, voc), Albrecht Klinger (bass) und Karlheinz Miklin jr. (drums) tauschten die großen Riffs gegen reduzierte, aber wunderbare Melodien weitab der ausgetretenen Pfade.

Die Songs klingen, als hätte sie ihre Jugend hinter sich gelassen. So klingt Musik, wenn sie altern würde. Wenn sie verfallen, langsamer werden und trauriger zurückblicken könnte. Doch erzählt sie Geschichten, die in ihrer Detailverliebtheit den Beweis ewiger Jugend erbringen. Alles knarzt und knirscht auf dieser Platte in einem Canon der Destruktion. Wo früher pralle Farben den Sommer machten, machen nun Schatten einen melancholischen Herbst.

Was bleibt, ist eine Schlichtheit, die The Base gut zu Gesicht steht. „Waterproof Eyes“ erinnert an eine alternde Diva, immer noch wunderschön aber mit verwischtem Lippenstift. Statt Streichern mischen sich auf „Tested under extreme Conditions“ Mandolinen und singende Sägen unter die Gitarren und erzeugen eine Gänsehaut-Atmosphäre, die einen nicht mehr los lässt. Die Songs leben vom Raum zwischen den Instrumenten und vom Raum als Projektionsfläche im Kopf des Hörers. Dazu die raue und tiefe Stimme von Sänger Norbert Wally, die wie eine rostige Axt durch die Songs schneidet.

Die Single „Blame it on the Moondog“ huldigt in alter Base-Tradition dem vollen Klang, der immer wieder zum verdienten Gastauftritt kommt. Auch „Everything´s weird today“ drückt aufs Tempo und kommt doch später als betrunkener Schunkler zu der Einsicht, dass Schönheit vergänglich ist. Was bleibt, ist nur das Schräge, die Unvorhersehbarkeit und die Ecken und Kanten. Melancholie zum Reinlegen.

„Tested under extreme Conditions“ ist nicht perfekt. Das war es vielleicht einmal. Doch The Base entdecken Wundersames in der Destruktion ihrer Kunst. Schöner wurde selten etwas kaputt gemacht.

Neueste Nachricht von The Base:

thebase | 5.Nov.2006
2006|11|18 Heidenreichstein,Avalon - 20:00
2006|11|19 Wien, Shelter - 20:00
2006|11|23 Graz, ppc - 20:00
2006|12|01 Bad Waltersdorf, Kulturhauscafe - 20:00
2006|12|03 Wien, Fledermaus - 21:00
2006|12|07 London, White Hart - 20:00
2006|12|09 London, Upstars@Edwards - 20:00
2006|12|10 London, The Harrison Acoustic Sessions - 20:00
2006|12|15 Feldbach, GLAM - 20:00
2006|12|16 Mitterndorf, Jörgis Bar - 20:00
2006|12|21 Graz, theater im bahnhof - 20:00
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus graz | *95
norbert wally git/voc
albrecht klinger bs/git/voc
karlheinz miklin dr/perc/voc

Kontakt:

norbert wally
norbert@the-base.eu

The Base empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
neuere Kommentare
sophistic | vor 6214 Tagen, 4 Stunden, 29 Minuten
die vieleicht beste nummer
die ich jemals im soundpark gehört hab  
thebase | vor 6213 Tagen, 19 Stunden, 30 Minuten
the base
das vielleicht schönste kompliment das wir jemals im soundpark bekommen haben. wenn wir dich jetzt noch dazu kriegen, dass du am 6.2. zu unserem gig ins flex kommst, würden wir den song glatt wieder mal live spielen. neue downloadbare songs von the base gibt's bald auch unter thebase.mur.at  
spielmann | vor 6256 Tagen, 18 Stunden, 15 Minuten
moment: karlheinz miklin? das is doch der erfreulich sax spieler ;) kein drummer, hehe  
thebase | vor 6254 Tagen, 4 Stunden, 35 Minuten
prinzipiell gut informiert. karlheinz miklin ist ein ziemlich bekannter jazz-saxer. bei unserem miklin handelt es sich um den junior. find ich auch blöd, dass die beide gleich heißen.  
spielmann | vor 6254 Tagen, 3 Stunden, 40 Minuten
wuha echt? der junior? sehr gschickt mit gleichem namen ; )

naja bin net "informiert" sondern mitunter geniesser jener musiken gewesen, per radio und live..

übrigens euch noch weiter erfolg und so ..
is eben was feines was ihr da produziert.  
spielmann | vor 6258 Tagen, 2 Stunden, 55 Minuten
yes yes nicht anders erwartet, auch der neue track gefällt mir gut! sorry dass ichs nicht genauer besschreib warum, hab ja keine ahnung : )  
aioaska | vor 6259 Tagen, 5 Stunden, 7 Minuten
dj röhrich@fargo
he jungs freu mich schon auf Roch4Peace. hab euch schon lang nicht mehr gehört und gesehen. cu röhrich  
someonewho | vor 6272 Tagen, 4 Stunden, 43 Minuten
hmm...
...in meiner ganz persönlichen lieblings-cd des jahres führt ja nach wie vor "sunday morning rituals"...
;o)  
thebase | vor 6266 Tagen, 6 Stunden, 40 Minuten
norbert
guter geschmack. kennen wir uns?  
spielmann | vor 6276 Tagen, 18 Stunden, 51 Minuten
hmm schöne interessante musik..
gefällt mir sehr gut, angenehmer gesangs stil, gemütlich unstressige spielweise, und tatsächlich schön unklarer "stil"

"hat was"  
thebase | vor 6266 Tagen, 6 Stunden, 36 Minuten
norbert
herzlichen dank. schau am 18. 12. im shelter, wenns passt. c u  
thewhiterussian | vor 6276 Tagen, 23 Stunden, 9 Minuten
estopetal
ihr seid ziemlich cool
ihr seid schon cooler als mosca
naja man will ja nicht übertreiben
aber ihr habt die besseren möglichkeiten als die , glaub ich
aber gut dass mal ein neuer sound hier rein kommt
the base rulez  
thebase | vor 6266 Tagen, 6 Stunden, 35 Minuten
norbert
danke auch. but who the fuck is mosca?  
orjo | vor 6286 Tagen, 19 Stunden, 24 Minuten
fein.
sehr sehr fein.