The Model

Zwei Models aus Wien tauschen den Catwalk gegen die Bühne. "Edgy entertainment" in Schwarz/Weiß.
No Love is lost

The Model über sich

Zitat:"The Model aus Wien, gegründet 2000 durch Arthur Rosar (Alter: 24; geb. in Wien, 5 Jahre auf Kreta gelebt) und Philipp Proszowski ( Alter:24; geb. in Wien). Einflüsse: Experimentalmusik; Pop; Tod.
The Model ist "edgy entertainment" aus Wien. Mit ihrem ironischen Stil führen sie den Zeitgeist ad absurdum. "

Neueste Nachricht von The Model:

peaver | 26.Feb.2004
Viennese Electro par excellence. Das Duo
hängt Chanel & Co an den Nagel und veröffentlicht 2 neue Tracks im Soundpark!!!

Facts:

aus Wien | *2000
Arthur Rosar
Philipp Proszowski

Kontakt:

themodel@gmx.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
maracho | vor 5330 Tagen, 7 Stunden, 6 Minuten
wahnsinn
ich als producer aus la finde die sache echt megacool
viel grüsse
john maxwell northen  
tpuehrin | vor 5337 Tagen, 3 Stunden, 54 Minuten
Sisters of Mercy ...
... ist Euch wohl ein Begriff oder? Beim ersten Stimmeinsatz hat's mich echt erst einmal durchzuckt! Erinnert mich speziell an die früheren SOM Alben. Bissi Depeche hör Ich auch raus ... Alles in allem aber toll gemacht, schön melancholisch, schön verklärte Harmonien ...

Tom - THE TRYP  
spielmann | vor 5337 Tagen, 13 Stunden, 19 Minuten
hoppla, da ist ja noch ein stück

yes, drowning gefällt auch sehr gut, interessante sounds im hintergrund (klavier tief klingt gut, klavier hoch klingt etwas künstlich aber musikalisch alles doch sehr stimmig, gefällt mir.  
spielmann | vor 5337 Tagen, 13 Stunden, 20 Minuten
@erynnia: jepp die irnoie fehlt mir fast : ) sprich ich bemerks irgendwie nicht, weil, .. so ernstgenommen, würd das konzept eigentlich super passen meiner ansicht nach  
mmrdem | vor 5332 Tagen, 5 Stunden, 26 Minuten
jaja, ironie ist, wenn man trotzdem lacht...

lg aus dem propaganda dept  
unspec | vor 5337 Tagen, 22 Stunden, 9 Minuten
sehr gut
ich mag solche vibes, und esxzellent gemacht soundmäßig, und das gesamtbild extrem stimmig. respekt.  
unspec | vor 5337 Tagen, 22 Stunden, 7 Minuten
hoppla, ein typo
weil ichs nämlich nochmal hör. selten, das.  
erynnia | vor 5338 Tagen, 3 Stunden, 58 Minuten
bloodsoil
gefällt mir. wär so richtig was für nen film-höhepunkt. aber ich verstehe den (ironischen) zusammenhang zwischen models und goth nicht wirklich? ansonsten macht ihr auf mich den eindruck einer neuartigen mischung aus zoot woman + project pitchfork und konsorten ;).  
ento | vor 5339 Tagen, 26 Minuten
wirkt gut, kommt gut, finde ich  
lexos | vor 5339 Tagen, 3 Stunden, 39 Minuten
hej jungs
gratuliere zu eurem "online auftritt" ;-)

freu mich schon auf euren nächsten live gig!

küsschen
lexi  
noirdeco | vor 5339 Tagen, 3 Stunden, 15 Minuten
Die Fanriege
Da sieht man sich dann wohl - front row!

Fanshirts sind bereits in Entwicklung ...
;->

Bw,
Noir  
reeva | vor 5339 Tagen, 12 Stunden, 28 Minuten
sehr düstere Stimmung...
Die Idee gefällt mir trotzdem sehr gut, aber ich denk mir, irgendwas gehört da noch rein, etwas zum ausflippen.
auf cd sieht man schließlich nicht, wie die Musiker aussehen oder sich bewegen ;)  
liqube | vor 5339 Tagen, 14 Stunden, 1 Minute
Bloodsoil - gelungener gesamtsound. vocals bissl undeutlich. wie könnte man das eigentlich gut umschreiben? electrogothpop? :p

Drowing - hm der hier gefällt mir persönlich besser als bloodsoil - wohl weil nicht so düster. gefällt wirklich sehr gut. schönes piano, klasse electronic-spielereien, ebenso die lead vocals (allerdings auch hier etwas undeutlich. wohl weil zu viel stereospread oder verb oder...?). mix verzerrt recht stark in zweiter hälfte, aber das ist kein problem.

absolut radiotaugliche, echt gelungene songs. imho.

lg /lqb