The Shea

Ein erfahrener Musiker aus Gargazon in Südtirol auf Solo-Pfaden in den Fußstapfen von Beat, Surf oder Garagen-Rock.
Modern Slaves
Single-Release, 2015. Also appears on the album "Entertainment", 2015.

The Shea über sich

„The Shea“ sind das Solo-Projekt von Othmar Schönafinger aus Gargazon - Südtirol, Italien. Er war Gitarrist und Hauptsongschreiber der Britpopgruppe „John‘s Revolution“ (2007-2010, Supportact für Avril Lavigne, Bühne mit NOFX geteilt). Nachdem er seinen musikalischen Horizont mit der fuzzgeladenen Garagenmusik von „Jesus Christ Superfuzz“ (2010), den abwechslungsreichen „Liquid Gas“ (2011-2013) und den kurzlebigen „The Fabulous Exploding Lovers“ (2013) erweitert hat, kam 2014 das Garagenrock/Indiemusik-Soloprojekt „The Shea“ (nach dem „Shea“ Stadium in New York wo die Beatles spielten benannt) an den Start.

Als Einflüsse kann man 60er Jahre Garagenrock, Beatmusik, Surfmusik, The Beatles, The Libertines und gitarrenlastige Indiemusik nennen.

Eine Reihe von 6 Online-Singles wurden 2014-15 im Abstand von 2 Monaten (https://theshea.bandcamp.com/music) veröffentlicht. Ganz oldschool mit A- und B-Seiten! Schönafinger liebt es schnell zu arbeiten und spielt, recorded und mixt meist alles selbst. Auch weil er müde geworden ist zu warten bis Mitmusiker auftauchen. Wenn sie denn auftauchen ...
„Entertainment“ https://theshea.bandcamp.com/album/entertainment ist das erste Album und schließt damit den Kreis welcher stilistisch mit den Singles geöffnet wurde (kein Song der Singles ist allerdings auf dem Album vertreten). Es borstet förmlich über von Spring-Reverb scheppernden Gitarren, Slabback-Echos auf den Vocals à la John Lennon, Melodien, alten angestaubten Orgeln (dank der alten Eko Tiger Duo Orgel aus den 70ern), Lo-Fi Rauschen („Wenn schon ich keinen Rausch mehr habe, dann sollen wenigstens meine Songs einen haben!“) und krachenden Drums. Einige Spuren wurden direkt auf eine alte TEAC A-3300 SX Tapemaschine aufgenommen.
Im Juni 2016 erschien die EP „Knives Out“ https://theshea.bandcamp.com/. Inspiriert durch das Beatles Album „Revolver“ verschmelzen die melodienreichen 5 Songs 60‘s und modernen Sound.

„Es dreht sich alles um den Song und die Atmosphäre einzufangen, wie es immer so schön platt heißt. Die Lo-Fi Produktion hat nochmals Tonnen an Charakter addiert. Viele der Songs sind meiner Meinung nach sehr radiotauglich, auch wenn sie nicht so klingen mögen: die Melodien und die Strukturen sind es aber. Ich habe eine Schwäche für Melodien. Gibt es einen Kampf zwischen einem guten Gitarrenriff und einer Melodie - die Melodie wird gewinnen. Immer!

Facts:

aus Gargazon - Südtirol | *2014
Othmar Schönafinger

Kontakt:

info@theshea.eu

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
holzklotz | vor 369 Tagen, 16 Stunden, 35 Minuten
gefällt mir was du machst!