Tommy Multiverse

Ein Musiker aus Wien, der jetzt in Bali lebt und sich in seinen Songs mit Philosophie, Kunst und Physik, aber auch seiner Heimatstadt auseinandersetzt.
Ubootism
The single Ubootism by Tommy Multiverse stands for the everlasting transformation of existence, life, self -
a piano and bass driven piece of polyrythmic complexity, with big strings and a opulent hymnic choir.

Die single Ubootism thematisiert die stndige transpormation der Existenz. Ein klavier- und basslastiger orchestral electronica Track polyrythmischer Komplexität.


Inspiriert wurde Tommy Multiverses zu Ubootism bei seiner Auswanderung von Wien nach Bali, Indonesien. Im Multiversum ist jede Richtung, die man im Leben nehmen kann, bereits enthalten. Unser Leben, unsere Erfahrung, in welcher sich eine dieser unendlich vielen Möglichkeiten realisiert, wird designed durch jede Entscheidung, die wir treffen.

"Jede Entscheidung ist eine Weggabelung, die in neue Realitäten führt."

Der Track wurde im ende Dezember 2019 veröffentlicht.

Tommy Multiverse über sich

Tommy Multiverse ist ein wiener Musiker mit Lebensmittelpunkt in Bali. Seine Musik umfasst ein breites stilistisches Spektrum - ganz seinem Multiverse-Mindset entsprechend.(siehe social media bzw. blog).

Tommy Multiverse beschäftigt sich mit Philosophie. Aber auch in der Kunstszene, besonders der Visionary Art (Ernst Fuchs, Arik Brauer, DeEs, Amanda Sage, Bella Volen), war er als Dokumentarfilmer aktiv.

Die in der modernen Physik zunehmend populäre Multiversum-Theorie (Viele-Welten-Interpretation der Quantenmechanik), war Inspiration für den Künstlernamen. In dem 2015 publizierten Essay “Generelle Interaktionstheorie” von Thomas Heindl aka Tommy Multiverse nähert er sich der Multiversum-Hypothese aus der philosophischen Perspektive an.

Neueste Nachricht von Tommy Multiverse:

tommym | 4.Aug.2020
Stay tuned for the "all1" single release on 21/08/20
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Wien/ Bali | *2019
Thomas Heindl

Kontakt:

contact@tommymultverse.com

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.