trost

Zitat: "Die Schönheit liegt in der Ästhetik der Geräusche. Keine Instrumente und Rythmusprogramme. Digitale Abfallprodukte neu arrangiert. File under: Digital recycling."
murmur
eine auditive reise durch das digitale, sowie eine hommage an the klf. file under: beautiful noise for binary lovers

trost über sich

Zitat:"computermusik
maschinenmusik

die schönheit liegt in der ästhetik der geräusche. keine instrumente und rythmusprogramme. digitale abfallprodukte neu arrangiert. file under: digital recycling

also: musik for binary lovers

for more infos write to: provinzdisco@yahoo.com"

Neueste Nachricht von trost:

trost | 12.Nov.2005
binäre tröstungsrituale jetzt nur für kurze zeit in der virtuellen sprechstunde

Facts:

aus wien | *1990
trost - all computers & cigarettes

Kontakt:

provinzdisco@yahoo.com

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
viennasound | vor 5410 Tagen, 2 Stunden, 47 Minuten
Kein Trost, trostlos
Ich halte das für zu wenig ausgearbeitet. Im Vergleich mit den Beatles-RevolutionNr.9 bleibst du zurück. Ähnliches macht übrigens "convertertod" im Soundpark. Einfach nur Geknarze aneinander reihen ist zu wenig, ein Kunstwerk entsteht dadurch nicht. Die Sounds stehen offensichtlich in keinem Konnex zueinander, haben keinen Bezug zu einer Story. Was bleibt sind halt Soundwolken, die irgendwas irgendwie irgendwo darstellen. Und der gewiefte Künstler sagt dann drauf: Ja, Mann, das soll es ausdrücken!
Und was ist das Besondere dran, was ein verspielter Vorschulknirps am Transistorradio nicht auch kann? Meine Antwort ist simpel: nix!
Hier meine Idee zu diesem Thema: Lass mal rhythmisches Radiowellen-Rauschen gegen pochende Schienenschläge der Tramway antreten. Das alles natürlich mittels PC-Sampler im gleichen Takt. Streu andere Sounds ein: Zum Radio-Sendersuchlauf neben der Tramway klingelt ein Handy eine Quart höher. Ist natürlich Aufwand - aber das ginge in Richtung Tonmalerei mittels Geräuschkulisse.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
trost | vor 5409 Tagen, 9 Stunden, 57 Minuten
dear mr. sound of music,

obviously this was a little too much for you. my pleasure. i'm sorry this ain't the trapp-family. this is music for binary lovers.  
viennasound | vor 5409 Tagen, 9 Stunden, 18 Minuten
Thx 4 comment. Wanna get rocked, brain blasted out of 9to4-evrydaylife. Yeah, english gab is hella sketchy international flair 4 feeling brainy? Don't chicken out to boogie me, wacko: Ya ponimayu po-Russky toshe.  
kleinbild | vor 5411 Tagen, 5 Stunden, 23 Minuten
gefallen mir beide stücke gut!  
trost | vor 5411 Tagen, 7 Minuten
das freut natürlich! nachschub kommt bald. das 4-track-demo beautiful noise for binary lovers wird im laufe der zeit hier online gestellt....thanks for listening