Yummy! Yummy!

Mehrere Musiker aus dem Umfeld des Münchner Labels Hot Corner Records haben sich für diese Compilation zusammengetan.
Parasyte Woman - Doop The Group (John Pussner Remix)
PARASYTE WOMAN ist eine Musik verspeisende und reproduzierende Spezies unbekannter Herkunft, die vornehmlich Musiker befällt. Momentan betroffen sind Relle Büst und Tobias Laemmert, welche unter ihrem Einfluss Musikcollagen aus dem Sammelsurium der Pop- und Orchester- Geschichte des 20. Jahrhunderts, im Sinne großer Filmmusikorchester, mit sportlichem
R & B- Einschlag anfertigen. Es klingt so, als hätten die Marx Brothers mit Judy Garland eine Nacht im Studio von Portishead verbracht.
Die Songs nehmen die beiden in Tobias Laemmert's Tonstudio auf, in welchem auch John Pussner sein Unwesen treibt. Hier bastelt Herr Laemmert nicht nur an Beats, sondern auch an Audio-Equipment aller Art, vornehmlich Kompressoren und Equalizer. Der Gesang zum Song auf dieser Compilation wurde natürlich auch mit einem selbstgebauten Mikrofon aufgenommen – mad professor!

Yummy! Yummy! über sich

Zitat: "Elektronisch und doch menschlich: Hot Corner Records' extravagante "Yummy!Yummy!"-Compilation ist ein akustischer Spaziergang durch die topografisch unerschöpflichen Weiten der elektronischen Musik. Ob Funk oder Disco, ob kopfnickend oder dahinschwebend, ob melancholisch oder ausgelassen – "Yummy!Yummy!" kredenzt musikalische Perlen abseits vom Mainstream.
Nach dem hochkarätigen der Debüt der Münchner HipHop/Funk/Reggae-Combo „Octopussies“ fand Hot-Corner-Mastermind John Pussner nach mehreren Jahren zahlloser Revisionen und Rerevisionen endlich die Zeit, sein Wunschprojekt fertigzustellen. Sieben Künstler, alle aus dem musikalischen Umfeld des Münchner Drahtziehers, fanden sich zusammen, um eine Compilation zu zaubern, die nicht an den typischen Symptomen halbherziger Sampler krankt, sondern die ganz im Gegenteil ein rundes und buntes Sortiment feil bietet – genau wie der Kaugummiautomat, der das Cover ziert. Nur, dass die Tracks nicht so schnell an Geschmack verlieren, wie die Kau-Kugeln aus der Kindheit!
Und die Platte hält Wort: John Pussner, Blockboy, Danny Decock, Parasyte Woman, Mika Krogen, Lippovic und Crack Hudson liefern ein detailverliebtes Kunstwerk ab, bei dem jeder Track seine eigene Geschichte erzählt und seine eigene Vita hat – alle im aufwendig gestalteten Booklet festgehalten. Vom entspannt-schönen Opener „A-Seite“ (Danny Decock) über das Breakdance-inspirierte "Bunnybreak" (Blockboy) bis hin zum Electro-Killer „Hitzefrei In Der Schule Der Liebe“ (Mika Krogen), hat "Yummy!Yummy!" alles zu bieten, was sich der anspruchsvolle Elektronik-Hörer erträumt.
Doch damit nicht genug: Alle der hier erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellten Künstler arbeiten derzeit an ihren Debüt-Alben - als nächster Release steht Blockboys erste Platte in den Startlöchern: das kann was werden!!"

Facts:

aus Bayern | *2009
Danny Decock
Blockboy
John Pussner
Crack Hudson
Parasyte Woman
Mika Krogen
Lippovic

Kontakt:

john.pussner@hot-corner-records.com

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.