FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

FM4 Acoustic Session mit Findlay

Die englische Musikerin Natalie Findlay performt den Song „Monomania“ und spricht über die Themen ihres Albums „Forgotten Pleasures“.

Von Susi Ondrusova

Mit 16 Jahren war Natalie Findlay klar, dass sie statt den klassischen Weg der Ausbildung eher den Weg der Musikerin gehen wird: seit zehn Jahren widmet sie sich also dem Songschreiben und ist auf Tour. Ihr Song „On/Off“ der in einer großen Werbekampagne zum Einsatz kam, hatte sie einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Nach zwei EPs ist heuer endlich ihr Debütalbum „Forgotten Pleasures“ erschienen.

Wenn man ein Album wie einen Beipackzettel zum Leben begreift, was sind die Überlebenstipps, die man auf „Forgotten Pleasures“ erfährt? „That youth is fleeting! That not every body will love you back, no matter how much you love them. Sometimes they do though and that´s when you get lucky. And don’t do drugs!” erzählt sie im Interview bevor sie Luft holt und loslacht: “Become a rockstar and they give you them for free!”

“Forgotten Pleasures” ist ein Rock-Album für alle, die die Yeah Yeah Yeahs vermissen und nicht genug kriegen können von Wolf Alice. Auf Tour hat Findlay unter anderem Bands wie Jake Bugg oder Annenmaykantereit als Support-Act begleitet. Mit Henning&Co hat sie sich zuletzt im Sommer beim Arena Open Air in Wien die Bühne geteilt. Die aktuelle Herbsttour ist eine geographische Zick-Zack-Reise. Von München nach Zürich nach Wien nach Mailand. Sieben Stunden ist sie gestern mit ihren Bandkollegen im Tourbus gesessen um rechtzeitig vor ihrem Konzert noch im FM4 Acoustic Studio vorbeizuschauen und ihren Song „Monomania“ zu performen.

„It means „one madness“! There´s so many different types of monomania but in the context of that song I was describing the person I was in love with as my one madness. I´ve been in love and not had it reciprocated so many times so I was like: “I´m gonna write a song about that!” But I´m in a happy relationship now so yeah!”

Aktuell: