FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Iconoclasts

Bifrost

Retro, you’re brand new

Das Action-Adventure „Iconoclasts“ ist ein weiterer Reminder, dass in vermeintlich alten Spielideen noch viel Spaß steckt.

Von Rainer Sigl

Videospiele gibt es inzwischen seit einem halben Jahrhundert, und kaum ein Medium hat sich in so kurzer Zeit so sehr weiterentwickelt. Doch während die großen Blockbusterspiele von Jahr zu Jahr aufwendiger, größer und schöner werden, schauen manche Spielerinnen und Spieler aber auch nostalgisch in die Vergangenheit zurück.

Früher war vielleicht nicht alles besser - aber auf jeden fall pixeliger. So wie das Indiespiel “Iconoclasts”.

Bilderstürmen im 16-bit-Style

In einer Science-Fiction-Fantasy-Welt, in der Maschinen und Roboter von einer bösen Priesterkaste gehütet werden, ist es ganz schön subversiv, eine Mechanikerin zu sein - und gefährlich ist es obendrauf. In “Iconoclasts” kämpfen wir als mit Schraubenschlüssel und Kanone bewaffnete Rebellin Robin gegen dieses Regime und treffen ungewöhnliche Verbündete.

Die überraschend aufwendig erzählte Geschichte führt uns und Weggefährten durch eine bis in letzte Details liebevoll gestaltete Pixelwelt, in der wir ganz klassisch viel springen, kämpfen und diverse Rätsel lösen müssen. Wie in den Klassikern schaltet „Iconoclasts“ von Bildschirm zu Bildschirm um und lädt uns immer wieder zur freien Erforschung seiner Welt ein; im Gegensatz zu echten Metroidvanias bleibt es aber eher linear.

Immer wieder sehen wir uns im Spielverlauf auch bösen Obermonstern gegenüber, die wir mit Geschick und Köpfchen besiegen müssen. Diese Kämpfe mit den zum Teil riesigen Robotern sind die Highlights des Spiels und tatsächlich eine wahre Augenweide.

Iconoclast

Bifrost

Herzensprojekt eines Pixelkünstlers

“Iconoclasts” bedient sich an der Ästhetik der späten 90er-Jahre, ist aber auch aus heutiger Sicht ein umwerfend hübsches Spiel im spektakulären Pixellook geworden. Sieben Jahre lang hat der Pixelkünstler Joakim Sandberg an “Iconoclasts” gearbeitet, und das Resultat kann sich sehen lassen.

Erschienen ist “Iconoclasts” für Windows, Mac, Linux, PS Vita und PS4.

“Iconoclasts” ist ein Spiel, wie man es sich vor 20 Jahren als ultimatives Highlight seines Genres vorgestellt hätte - nur weitaus ambitionierter, größer und umfangreicher, als dies damals möglich gewesen wäre. Auch jetzt hat es in Sachen Spielspaß und Abwechslungsreichtum neben modernen Spielen absolut seine Berechtigung.

Mehr noch: Es ist ein weiterer Beweis dafür, dass auch in alten Spielideen noch viel Leben steckt. “Iconoclasts” ist nicht nur für Retrofreunde eine beeindruckende Zeitreise in die Gamesgeschichte.

mehr Rainer Sigl:

Aktuell:

Werbung X