FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Brille

CC0 Creative Commons

mit akzent

Sting klaut Brille

Niki ist extrem kurzsichtig. Eines Tages wurde auf einer Optikerkonferenz seine Brille geklaut. Fotobeweise gibt es für die Geschichte leider keine.

Von Todor Ovtcharov

Mein Freund Niki hat nie Glück. Er ist außerdem extrem kurzsichtig. Er ist so kurzsichtig, dass er ohne Brille den LKW der Müllabfuhr nicht von einem VW-Käfer unterscheiden kann. Vor Jahren war er auf einer Party, auf der er einem Mädchen seine Liebe gestand und ihr sagte, dass sie in 15 Minuten vor seiner Wohnung warten solle. Von lauter Aufregung verlor er seine Brille und konnte drei Stunden lang seine Wohnung nicht finden, obwohl sie nur zwei Straßen entfernt von der Party lag. Immer wenn er dachte, dass er endlich das Haus gefunden hätte, befand er sich bei der Telefonzelle an der Ecke.

Mit Akzent

Die unaussprechliche Welt des Todor Ovtcharov und sein satirischer Blick auf das Zeitgeschehen - jeden Mittwoch in FM4 Connected und als Podcast.

„Die Leiden des jungen Todor“ - Das Buch mit den gesammelten Kolumnen gibt es im FM4 Shop.

Er dachte schon, dass er seine Wohnung nie finden würde und ewig auf den Straßen wandern müsse, als ihm einfiel, dass er eine Lupe in seine Hosentasche hatte. Er hatte sie mit, falls irgendwelche Buchstaben viel zu klein wären. Er hielt die Lupe auf eines seiner Augen wie ein Monokel, und sah so die Welt wieder. Und so wie Erich von Stroheim in “Die große Illusion” erreichte er seine Wohnung. Das Mädchen hatte lange auf ihn gewartet, doch am Ende dachte sie, dass er böse mit ihr gescherzt hätte und ist für immer verschwunden. Seitdem hat Niki immer zwei Brillen mit.

Komischerweise arbeitet Niki als Brillenhändler. Er stellt die neuesten Errungenschaften der Optik auf verschiedenen Optikerkonferenzen in ganz Europa vor. Eigentlich hasst er es, zu reisen. Alle Hotels sind für ihn gleich. Niki kennt den Inhalt aller Hotelminibars von Moskau bis Lissabon.

An dem Tag, von dem ich euch erzählen will, war Niki auf einer Konferenz. In einem dunklen Anzug mit Krawatte stellte Niki die neuesten Brillenmodelle vor. Es war der letzte Tag vor seinem Urlaub. Er hatte sein Gepäck bei der Konferenz schon mit und war in Gedanken schon am Strand, weit weg von allen Optikern dieser Welt. Er ließ seinen Koffer an der Rezeption und ging auf die Toilette, um sich umzuziehen. Zuerst ließ er seine Brille auf der Marmorplatte beim Waschbecken liegen. Er ging in eine Kabine, zog seinen Anzug aus und Shorts an.

Sting mit Gitarre

Yancho Sabev / CC BY-SA 3.0 / Wikimedia Commons

Braucht wohl keine Brille: Sting. CC BY-SA 3.0

Währenddessen kam ein Mann in die Toilette, der leise vor sich hin summte. Der Mann wollte seine Hände waschen. In diesem Moment bemerkte er Nikis Brille, und weil er niemanden in der Toilette sah, nahm er sie weg. Als Niki rauskam, war seine Brille verschwunden. Er geriet in Panik. Er hatte viele Reservebrillen mit, doch sie waren in seinem Koffer an der Rezeption. Niki tastete sich langsam aus der Toilette hinaus. Hunderte Blitze leuchteten auf einmal. Nicht nur, dass Niki nichts sehen konnte, da waren auch noch diese verdammten Blitze.

Niki griff nach der Arm eines Mannes neben ihm. Die Blitze leuchteten weiter und der Mann sprach zu Niki mit einer bekannten Stimme. Niki erklärte ihm, dass er seine Brille vermisste. Der Unbekannte hingegen sagte ihm, dass er die Brille im Klo gefunden hatte und sie zur Rezepton bringen wollte. Er entschuldigte sich und gab Niki seine Brille zurück. Niki setzte seine Brille auf und sah das erste mal den summenden Man aus dem Klo. Dann sah aufs Plakat auf die Wand gegnüber. Der Mann war Sting, der letzte Nacht in der Stadt aufgetreten war. „Kannst du dir das vorstellen? Sting hat meine Brille geklaut!“, erzählte mir Niki, „Und alle haben mich mit ihm fotografiert. Aber so ein Pechvogel, wie ich bin, sie werden mich mit Photoshop von den Fotos löschen!“

Deshalb, liebe Hörerinen und Hörer, wenn ihr ein Foto von Sting in Bulgarien seht mit einem Mann mit dicker Brille, dann meldet euch bei mir. Mein Freund Niki würde sich auf jeden Fall freuen.

Aktuell:

Werbung X