FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Brand new

FM4

FM4 Charts

Brand new!

Die Neuvorstellungen der Woche: Leoniden – „Kids“ | Marteria & Casper - Champion Sound | The Carters - „Apeshit“ | The Happy Sun – „Summerrain“

Von Eva Deutsch

Leoniden – „Kids“

FM4 Charts: Jeden Samstag von 17 bis 19 Uhr auf FM4 und nach der Sendung online

Kiel, die deutsche Hafenstadt an der Ostseeküste, ist die Homebase von Leoniden. Sie haben sich ganz klassisch als Fünf-Mann-Indie-Rock-Band formiert, damals in der Schule. Und es gibt sie noch immer. Leoniden sind ehrgeizig. Zuletzt waren sie mit Franz Ferdinand auf Deutschland-Tour, der Herbst ist schon voll mit Konzertterminen. Dazwischen kommt das zweite Album. Ein Stück darauf: „Kids“ - euphorisch, sehnsüchtig und trotzdem ganz tief drinnen äußerst unsicher. Man ist nicht mehr 18, aber noch lange keine 30.

Marteria & Casper - „Champion Sound“

Aus einem Running Gag kann tatsächlich ein gemeinsames Album entstehen. So geschehen bei den Deutsch-Rappern Marteria & Casper. „1982“ wird es heißen und Ende August erscheinen. Das gedoppelte Ego saust einem bereits auf der ersten Single „Champion Sound“ um die Ohren. Einlaufmusik par excellence, ein Big-Band-Bläsersound, viel Braggen und Boasten. „Wir sind im gleichen Jahr geboren, wir sind ungefähr zeitgleich durch die Decke gegangen, wir haben eine sehr ähnlich starke Verbindung zu unseren Fußballvereinen und kamen aus absoluten Underdog-Situationen nach oben“, sagt Casper. „Und wir sind Fans voneinander“, ergänzt Marteria. Bromance!

The Carters - „Apeshit“

The Carters sind ein millionenschweres Ehepaar und weltweit bekannt, nur nicht unter diesem Namen. The Carters sind das Superstar-Paar Beyoncé und Jay-Z. Jetzt wird das Familien-Album released - „Everything Is Love“. Der Track „Apeshit“ ist club-tauglich und bombastisch, Pharrell Williams hat es produziert. Es wird nicht nur der Erfolg und Status eines wohlhabenden Paares gefeiert, es ist auch ein Plädoyer für dauerhafte Liebe und schwarze Identität. Das Video zu „Apeshit“ wurde im Pariser Louvre gedreht. Tänzer aller Farben tanzen etwa vor dem Bild des französischen Pomps, der imperialen Arroganz und Selbstbefriedigung: Die Weihe des Kaisers Napoleon und die Krönung der Kaiserin Joséphine. „Apeshit“ ist auch eine Erinnerung an alle nicht-weißen Gesichter, die aus der Geschichte ausgelöscht wurden.

The Happy Sun – „Summerrain“

Gerhard Potuznik ist The Happy Sun. Musik, die er früher mit zwei Kassettendecks, billigen E-Gitarren und noch billigeren Drumcomputern aufgenommen hat, wird hier wiederbelebt, neu aufgenommen und interpretiert. Ein Mix aus The Cure, Wire, Hüsker Du, Joy Divison. Shoegaze, psychedelic und rockig. Hans Platzgumer ist auch dabei. So düster ist der Sommer nur in Wien.

Abstimmung wird geladen...

mehr Musik:

Aktuell:

Werbung X