FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Portraitfoto Avec

Kidizin Sane

Die Liebe zu Gegensätzlichkeiten

Das Leben ist eine Achterbahnfahrt. Im Fall von Avecs neuer Platte „Heaven/Hell“ ist es das schönste emotionale Auf und Ab, das man sich vorstellen kann. Außerdem hat die österreichische Sängerin viel experimentiert und die Elektronik für sich entdeckt.

von Andreas Gstettner-Brugger

Es gibt sie noch immer, die melancholischen Gitarrenakkorde, die unglaublich einnehmende, glasklare Stimme und die hüpfenden Melodien, die einem noch so schwermütigen Song federleicht klingen lassen. Auch die erste neue Single „Love“ von Avec hat ähnliche Zutaten wie der Hit „Granny“, mit dem sich die oberösterreichische Sängerin nicht nur in unsere Herzen, sondern auch an die Spitze der Charts und in so manchen Werbespot gesungen hat.

Und doch hört man bei „Love“ schon einen gewissen Reifungsprozess heraus und eine Mischung aus Sehnsucht und Glücksgefühl macht sich breit, das sich in jedem Song der neuen Platte „Heaven / Hell“ auch wiederfindet.

Die Sache mit den Gefühlen

Immer wieder hat die junge Sängerin und Songschreiberin aus Vöcklabruck in Interviews erzählt, dass sie eigentlich nicht über Gefühle sprechen kann. Umso deutlicher wird die Weiterentwicklung von Avec mit dem Song „Under Water“, denn in diesem autobiographischen Stück lässt sie uns an der Auseinandersetzung mit den eigenen Emotionen ungefiltert teilhaben.

„Es geht in dem Song um mich und meine eigene Stimme im Kopf die mir oft rät, Gefühle zu unterdrücken oder vor ihnen davonzulaufen. Bei ‚Under Water‘ habe ich mir gedacht: Okay, jetzt bist du einmal Grund auf ehrlich zu dir selbst und jetzt lass mal die Hüllen fallen.“

Dieser therapeutische und - wie Avec es ausdrückt „meditative“ Effekt - hat bei ihr nicht nur zu einer großen Befreiung und Entlastung geführt, sondern uns auch einen fabelhaften Song geschenkt, der mit Glöckchentönen, Percussions, Klavier und dahin flirrenden Synthesizer-Klängen die neuen musikalischen Facetten hörbar macht.

Plattencover Avec "heaven/Hell"

Avec/Earcandy Recordings

DAs zweite Album „Heaven/Hell“ von Avec erscheint am 14. September bei Earcandy Recordings.

Der Titel „Breath“ lässt Avecs Stimme zu Beginn ganz allein über sanften Synthie-Tönen schweben, zu denen sich erst langsam das Klavier und ein mit Besen zaghaft gespieltes Schlagzeug gesellt. Schließlich geht es um diese ganz feine, dünne Grenze jemanden so stark zu lieben, dass man schon langsam Angst bekommt, ihn ganz und vollständig einzuatmen. Die wundervoll breit angelegte und sanft pulsierende Dynamik, mit dem der Song dann doch noch Fahrt aufnimmt, berührt tief im Inneren und lässt einen verträumt zurück.

Am deutlichsten ist die musikalische Entwicklung und Experimentierfreude von Avec und ihrer Band bei dem Titelstück „Heaven / Hell“ herauszuhören. eröffnet wird der Song mit einem clever geschnittenen Stimmen-Sample, das fortführend eher einen perkussiven Charakter erhält. nach kurzer Zeit bricht der Song mit dem elektronischen Unterbau und hebt Avecs Stimme und die Gitarre in den Vordergrund, um dann bei dem Refrain die digitale mit der organischen Ebene kunstvoll zu verbinden.

Überhaupt haftet dem neuen Album - vielleicht noch mehr als dem Vorgängerdebüt - ein „nordischer Sound“ an. Laut Avec liegt das einerseits daran, dass sie das Gefühl von Weite einfangen und sphärische Klänge wollten, und andererseits an ihrer neuen Liebe zu Irland. Denn dort haben sie ganz im Nordwesen im Bezirk Donegal in einem einsam gelegenen Tonstudio mit dem Produzenten Tommy McLaughlin an den Songs und den Aufnahmen. Und dort hat Avec eines der Highlights der Platte geschrieben, das Lied „Yours“, eine breit angelegte Liebeshymne mit wundervoll raumerzeugenden Effekten, federleichtem Schlagzeugbeat und einer extrem tanzbaren und treibenden, finalen Endlosschleife, die einem nicht mehr aus dem Kopf geht.

Portrait Avec

Kidizin Sane

Himmel und Hölle im Leben

trotz all dem Rummel um Avec, um ihr Debüt, die Amadeus Award Nominierungen und das viele Touren ist die oberösterreichische Sängerin am Boden geblieben. Sie zieht sich am liebsten aufs Land zurück, schottet sich von dem „Social Media Wahnsinn“ weitgehend ab und kann ihre Songs nur in Ruhe und Stille schreiben. Diese Gegensätzlichkeit zwischen der einsamen Songwriterin und der tourenden Frontfrau im Scheinwerferlicht passt eigentlich ganz gut zum Albumtitel und dem Thema, dass sich durch viele Songs zieht. Nämlich dass wir alle gute und schlechte Tage haben, manchmal um Liebe und Glück kämpfen und manchmal fliegt einem alle zu und man befindet sich im Fluss des Lebens.

Avec live in Österreich:

  • 25.10. Orpheum, Graz
  • 27.10. Röda, Steier
  • 30.10. WUK, Wien
  • 31.10. Alter Schlachthof, Wels
  • 07.11. Rockhaus, Salzburg
  • 09.11. VAZ Hafen, Innsbruck
  • 10.11. Spielboden, Dornbirn
  • 22.12. OKH Offenes Kulturhaus, Vöcklabruck

Vor allem in Beziehungen sieht man sich man oft widersprüchlichen Gefühlen konfrontiert, wie der Song „Closer“ beschreibt. Der Wunsch nach Nähe wechselt hier mit dem Bedürfnis nach Abstand und Distanz. So baut sich das eigentlich klassische Singer/Songwriter Stück immer mehr zu einer weltumarmenden Hymne auf, die mit breit angelegtem und lautem Finale die liebe feiert. Ein magischer Aufnahmemoment übrigens, den Avec und ihre Band im oberösterreichischen Heimstudio aufgenommen hatten und der auf der Platte geblieben ist.

Das die erst dreiundzwanzigjährige Sängerin auf dem neuen Album schon so reif und erwachsen klingt, hat damit zu tun, dass in der sympathischen, zurückhaltenden und fröhlichen Songschreiberin eine alte Seele schlummert, die um die Komplexität des Lebens und der Gefühle weiß und auf „Heaven / Hell“ die Weisheit besitzt, trotz aller Melancholie auch die Glücksgefühle zu feiern. Unter dem Strich klingt Avec fröhlicher und beschwingter als zu ihrer Teenagerzeit da sie - wie sie selbst meint - zum ersten Mal so richtig im Leben steht und weiß, was sie will. Vielleicht ist es genau das, was dieses neue Album zu so einem großen, feierlich klingenden und gefühlvollem Werk macht.

Aktuell:

Werbung X