FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Elvis Costello

James O'Mara

song zum sonntag

Goldene Limetten

Der Song zum Sonntag: Elvis Costello & The Imposters - „Under Lime“

Von Christoph Sepin

Reingebissen in die saure Limette, the show must go on: Elvis Costello hat ein Lied über die Entertainmentindustrie geschrieben, über die Schatten und Backstageräume, die Geschichten, die passieren, wenn die Kameras abgedreht sind und das Make-up vom Gesicht rinnt.

„Look Now“, heißt das neue, gerade veröffentlichte Album des als Declan Patrick MacManus geborenen, englischen Musikers, „Under Lime“ ist der Eröffnungstrack auf der Platte.

  • Alle Songs zum Sonntag auf FM4
  • Auch der geschätzte Wissenschafts- und Popjournalist Thomas Kramar macht sich in der Presse am Sonntag zum jeweils selben Song seine Gedanken.

Ein Lied als quasi Sequel zum 2000 erschienenen Track „Jimmie Standing in the Rain“, in dem es um besagten Jimmie geht, einen verblassten Entertainer, der im Regen auf einem Bahnhof herumsteht. Jetzt treffen wir Jimmie in „Under Lime“ wieder, als Gast in einer Variety- oder Late-Night-Show. Ein Versuch des alten Entertainers Jimmie, seine Karriere neuzustarten.

„And the last time we saw him he was out in the rain, watching the train roll down the track. Now he’s back in showbiz, trying to make a comeback“. Dass das hier kein Lied über die glorreichen Träume der Spaßindustrie ist, das ist von Anfang an klar. Ausgebleichte Fassaden werden vermittelt, potemkinsche Dörfer und heruntergekommene TV-Sets.

Was in „Under Lime“ folgt ist eine Reihe von Warnungen: „Whatever you do, don’t tell him your name, whatever you think, don’t let him drink“ und Szenen aus den Produktionsräumen: „He whistles out of tune, his words don’t always rhyme. But we will be right back, we’re almost out of time“.

Es ist großes Songwriting typisch für einen Elvis Costello, wenn Geschichten zwar klar und präzise erzählt werden, beim Hören aber selbst die Verknüpfungen und Zusammenhänge hergestellt werden dürfen. „Under Lime“, dieser Anti-Entertainment-Song im energievollen Upbeat-Pop-Stil ist so ein Lied. Und am Ende noch eine letzte, klare Message, an alle Jimmies da draußen: „It’s a long way down from the high horse you’re on“.

Aktuell:

Werbung X