FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Beasty Boys Buch

Randomhouse

Das „Beastie Boys Book“ ist mehr als biographische Pflichterfüllung

Eines der schönsten Pop-Memorabilia-Bücher des Jahres 2018 haben Michael Diamond und Adam Horovitz geschrieben. Besser: Sie haben ein Anekdoten-Feuerwerk zusammengestellt, im Gedenken an ihren lebenslangen Freund Adam Yauch, der leider 2012 an Krebs gestorben ist.

Von Natalie Brunner

Das „Beastie Boys Book“ ist - wie alles was die Beastie Boys jemals gemacht haben - mit Liebe und Humor entstanden. „Beastie Boys Book“ ist eine Erinnerung und ein Familienalbum, das uns dabei sein lässt, wenn die Beastie Boys in den frühen 80er Jahren Manhattan unsicher gemacht haben. Wenn Russell Simmons und Rick Rubin sie überredetet haben, mit Run DMC auf Tour zu gehen. Wie sie ein bisschen erwachsener geworden sind und eingesehen haben, dass Spaß und Verantwortungsbewussten sich nicht ausschließen. „Beastie Boys Book“ ist ein Werk, das neben vielen LPS, Videos, Interviews und einem Park in New York dafür sorgen, dass die Welt niemals vergessen wird was für eine großartiger Mensch und Künstler Adam Yauch aka MCA war.

Wenn es um Skills geht, dann sind die Beastie Boys vielleicht nicht gerade die ersten die einem in den Sinn kommen. In nicht heimischen Gefilden ist das aber durchaus ein Vorteil: Die Lyrics aus ihrer Anfangszeit, die kann jede in jeder Heustadel-Disko mitgrölen - und für nicht wenige waren sie der Einstieg in die Welt von Hip Hop.

Drei verzogene Jungs aus Manhattan, fest dazu entschlossen, alles was man ihnen an antiautoritären Privatschulen an Manieren beigebracht hat zu vergessen oder ins Gegenteil zu verkehren, um die Welt zu einem anarchischen, lustigeren und in Folge auch reflektierten und gerechteren Ort zu machen: das waren die Beastie Boys zu Beginn der 80er Jahre.

Das Buch besteht nicht nur aus Anekdoten der zwei noch unter uns weilenden Beastie Boys, sondern auch aus grandiosen Miniaufsätzen, Playlists, herausgekramten Erinnerungsstücken, Zeichnungen und Fotos von Freundinnen und Weggefährtinnen.

Beasty Boys Buch

Randomhouse

„Beastie Boys Book“ von Adam Horovitz und Michael Diamond ist bei Randomhouse, in einer Deutschen Ausgabe, übersetzt aus dem Amerikanischen von Bernd Gockel, Torsten Groß, Julian Haefs, Kristof Hahn, Urban Hofstetter und Stephan Kleiner, im Heyne Verlag erschienen. Hier kann man auch einen Blick ins Buch werfen

Mein Lieblingsfoto zeigt die lachende, unverschämt junge Madonna, wie sie vor den noch Kinder zu nennenden Beastie Boys mit Spritzpistolen währen einer Probe über eine riesige Bühne flüchtet. Madonna und Beastie Boys hingen in den gleichen Clubs ab und deshalb nahm Madonna die Experten-im-Ärger-machen auf ihre erste US Tour mit. Während dieser Tour wurde sie dank Charts- Platzierungen zum Superstar und die Beastie Boys standen plötzlich vor tausenden von Teenagern die Madonna sehen wollten. Auch das meisterten sie mit anarchischem Charme.

Meine Lieblingsanekdote ist wie die Butthole Surfers im noch nicht gentrifizierten New York - wo es jugendliche Räuber mit Messern gegeben haben soll - einen vollkommen betrunkenen Mike D. und Label Boss Rick Rubin unwissentlich das Leben gerettet haben.

Was auch sehr schön aus den Anekdoten im Buch herauszulesen ist: die Beastie Boys haben ihre dummheitsverweigernde Aufmüpfigkeit niemals abgelegt. Sie haben nie das Ich-bin-jetzt-berühmt-und-verhalte-mich-deshalb-anders-Spiel mitgespielt. Die Beastie Boys haben immer alle Menschen gleich behandelt. Es ist schon vorgekommen, dass der leidenschaftliche Snowboarder MCA am Flughafen Kids mit Boards angequatscht hat, wohin sie unterwegs sind - um dann einfach mit ihnen mitzufahren und erst am Abend des nächsten Konzerts wieder aufzutauchen. Sie zu interviewen war unmöglich.

Wie man vielleicht schon mitbekommen hat, verehre ich die Beastie Boys. Sie machen mich durch ihre Faxen glücklich, und einem Freund durch ein Buch ein Denkmal zu setzen, so dass man selbst und die Welt noch einmal drüber lachen kann, was kann es Schöneres geben?

mehr Buch:

Aktuell: