FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

La Boum de Luxe - Playlist vom 3.5.2019

La boum de luxe (21-6)
mit Heinz Reich und Atomique

21.00
Weekend Warmup mit Atomique

Atomique Highfi b2b tenchu

AKOV Blind (Sun Mix) Eatbrain
tenchu Grand Scheme Dub
Bredren Swayed Swayed
Gerra & Stone Feels Like Shogun
Dub Elements Dope DEM Recordings
Wingz Shattered Perception Overview
Phentix Tools Flexout
Paolo, Tephra & Arkoze, Hillzy In Life In Life EP
tenchu Mirrorcase In:Deep
Break Sunset Dub Another Way
Nymfo Pictures on Silence Dispatch
Sentic Cycle Nature Humaine Citrus Recordings
Alibi Pull Up feat. Takura V Recordings
Fatboy Slim Praise You (DJ Marky Remix) Loaded Records
Bou Wine Ya B Critical
Spectrasoul Untitled Horn Untitled Horn
Rockwell Belief Systems Obsolete Medium
SpectraSoul Organiser (Circuits Rewire) Critical
Petroll, Aetherial Mystery Differential
Inkognitiv Ashram Blu Saphir
Inkognitiv Dreamcatcher Blu Saphir
Trail, Visages Orb Flexout
Technimatic True Believer Shogun Audio
Sinic Regular Expression Flexout
Sinic Con Sequence VIP Flexout
Screamarts Tribes Delta 9
Submarine, Scepticz Shingoki Sofa Sound
Sabre, Safire Genie Method Invisible
Silence Groove Cheeky Growler (Pola & Bryson Remix) Soul Trader Records:
MISSIN Function Delta 9
Kiril Strike Critical
Jabaru Kingpin Boey Audio
Pola & Bryson Flat Jam (FD Remix) Soul Trader Records:
Break, Randall, DLR Song and Dance VIP Sofa Sound
Break Pitt & tenchu flashfreeze Mainframe
Bou Cat Women Critical
London Elektricity, Emer Dineen Tenderless (Whiney Remix) Hospital
Andy C, Shimon Quest (Bladerunner Remix) RAM Records
Alibi No Lights feat. T.R.A.C. & MC Fats - Ten Eight Seven Mastered
Camo & Krooked Last of the Tribe (Break Remix) MOSAIK
Arkaik, Bredren Red Powder (Arkaik Remix) Cygnus
Delano Big Bad & Heavy (Logistics Original Dubplate Mix) Philly Blunt Records
DJ Die Something Special V Recordings
Enei, Hyroglifics Never Tell Me Critical
Icicle Turn Entropy Music
Jam Thieves After Blast (VIP) Playaz Records
tenchu Intoxicated Thread In:Deep

21.30
FM4 Zuckerlkettenfrau präsentiert:
Clubguide – Weggehtipps und Gästelistenplätze

22.00
Evren da Conceição
wird in der Eröffnungsnacht am 17.5. beim Hyperreality Festival aufspielen. Damit ihr schon früh genug euer Taschengeld dafür spart und euch klar wird, warum ihr dort dabei sein müßt, kommt die große Dj/Producerin/Sound and Performance Artistin live ins Studio für das Gute Gespräch und Livemix!

Evren da Conceição

Atlantis Words From Atlantis Underground Resistance
Prosphene Metro Pomelo
Cassegrain Caracal Arcing Seas
Magna Pia Semiramis Arcing Seas
Jeff Mills Real Life Axis Records
UVB Stop Motion MORD
I Hate Models Requem of Desolation Rave or Die
OAKE Alog (SNTS Remix) SNTS
AOUD SE MKII Perisphonic Sirens
Umwelt Slave to the Rave Rave or Die
TPH Mechanismus ZYX Music
Suburban Knight Predators Language Underground Resistance

23.00
Marlene Engel presents Hyperreality presents Katia b2b Nizar (Kiev/Vienna)
Hyperreality, Festival for Club Culture – Vienna findet am 17./18. und 24./25. Mai zum dritten Mal statt. Auch 2019 wird dafür eine neue Location erschlossen: die Sophienalpe im 14. Bezirk. Marlene Engel ist die Kuratorin, der wir schon lange Jahre die besten Parties verdanken und zwei Ausgaben von Hyperreality als Teil der Wiener Festwochen. Was sich heuer ändert, das wird sie uns im Interview erzählen, z.b. Jetzt Neu: 30% Männer =)
60 Künstler_innen stehen am Programm, davon sind zumindest 70% Frauen*, non-binary, inter oder trans. Außerdem werden 2019 mehr in Wien lebende Künstlerinnen performen.
Mit vier Auftragsarbeiten bietet Hyperreality auch 2019 zusätzliche Ressourcen für lokale Künstler_innen, um neue Arbeiten zu entwickeln und uraufzuführen.
Als Teaser aufs Festival gibt’s einen Livemix im Studio von Katia b2b Nizar.

Katia b2b Nizar

flack esc Motiom sicknes
Kitch crew Facktory
Android Vyasija Pupkin
Carl cox Relationship
Mia ash syntetick Candy
Ameli lens Rong way
Sinya Fallen
Der Dritte Raum wellenbad
Two Right wrong ans System Error
Two Right wrong ans Straigt Ahead
Markus Sommer Gemuütlichkeit 4
Red Axs Nyx Forca Damon Je mix
Polo Gapan Mexicali
Acid Jesus Move My Body
The hacke classic zevisted

00.30
Hanna Hengzt (Berlin) - The Language of Love Mix
„zur Feier des Weltfrauentags habe ich einen Mix aufgenommen, der ausschließlich aus Songs von Sängerinnen besteht (auch wenn es mir ganz schön schwer gefallen ist, Frank Ocean rauszulassen). Der Mix dreht sich um die schönsten drei L’s der Welt: Liebe, Lust und Leidenschaft. Gott, das klingt wirklich cheesy, aber ich denke bei einem Date könnte diese musikalische Untermalung zu eindeutigen Tendenzen führen. Oder vielleicht dem Funken dabei helfen, überzuspringen. Dieser Mix ist mal ölig wie die Haare eines Gigolos, dann wieder verrucht und verträumt, manchmal mit einer kleinen Portion Herzschmerz.
Generell gilt: Kerzen an, Mix rein und was auch immer tun. Vielleicht auch einfach nur dem butterweichen Soul und RnB frönen – mit neuen Sternchen der Szene (Syd, SZA, IAMDBB...) und natürlich den unangefochtenen Königinnen (Sade, Beyoncé und Aaliyah).
Das Beyoncé-Doppelpack gegen Ende konnte ich mir einfach nicht verkneifen, ich konnte mich vor lauter Soul nicht entscheiden. Sehr gefreut habe ich mich auch über Alicia Keys‘ Comeback und habe ihren neuen Song „Raise A Man“ als Abschluss gewählt.
Viele Grüße aus Berlin,
Hanna“

IAMDDB Back again WAEV Records
Lion Babe Treat Me Like Fire Universal Music Group
Willow Smith Female Energy no label
Sade Cherish The Day Epic
Floetry Say Yes (album version) Dreamworks Records
The Internet Shadow Dance Odd Future LLC
Rihanna Skin Def Jam Recordings, SRP Records
SZA Love Galore Top Dawg Entertainment, RCA
Jhené Aiko Sativa Def Jam Recordings, ArtClub International
Amandla Stenberg Let My Baby Stay Interscope Records
Aaliyah I Care 4 U Blackground Records
Beyoncé Rocket Columbia Records
Beyoncé Speechless (album version) Columbia Records
Alicia Keys Raise A Man RCA Records

01:30
Daniele d’Agnelli (Linz) - Favorite Tools revisited
„Der Mix entstand nachdem ich meine CD-Sammlung sortiert habe und über einige Favorite Tools Compilations gestolpert bin. Da ich seit 1996 auflege, habe ich viele der dort verwendeten Tracks selbst über die Jahre in meinen Sets gespielt und die Idee geboren, einen Mix mit jenen Tracks aus der Serie zu erstellen, die mir bzw. meinem Publikum immer am Besten gefallen haben.“

Dniele d'Agnelli

MikeroBenics The Cat & The Canary (Original Mix) [Global AMBition]
Minimal Man Treatment feel [Vinyl Solution]
RND Technologies Ultrafilter [Planet Rhythm Records]
Astrel Projects Phase 1 [Out On A Limb]
Moby That's when I reach for my Revolver (The Rollo & Sister Bliss Vocal Mix) [Mute]
Ellen Allien Get the Groove goin' [Championsound]
Space DJz Side on [Ongaku Musik]
G-Man Second Legion [Swim ]
DJ Scot Project U (FVV Mix) [Overdose]
Marco Carola Drummer [Design Music]
L.S.G. Fontana (Processed Mix) [Superstition]

02.35
Burning Rossi (Bregenz) – Unicorn Reality
„Der 1. Kontakt mit elektronischer Musik war im zarten Alter von 18 Jahren in Zürich und in Ibiza. Da dachte ich mir ich werd Dj. Angefangen hab ich in Wien in kleinen Clubs. Mittlerweile nach 20 Jahren kann ich auf einige megacoole Locations zurückblicken. z.B.: Douala Ravensburg, Poco Loco Biograd Kroatien, Rauch Feldkirch und viele Jahre im Neptun in Bregenz. Lange Rede kurzer Sinn: Music is Life und Life is Nice.“

Burning Rossi

Adam Port & Stereo Mc´s Place Keinemusik
&Me Shallow Keinemusik
Anja Tijoux, Funky Judge rmx 1977 Hysterical
Andhim, Frankey & Sandrino Rmx Amene Superfriends Records
Lopezhouse Murnau feat. Angela Kittball
Eelke Kleijn De Orde van de Nacht DAYS like NIGHTS
Solee Maercheninsel Kittball
Amtrac Homebound Exploited
The Tamper Trap, Undercutt Rmx Sweet Disposition 2DIY4
Weval, Hunter/Game Rmx Gimme Some Kompakt
Oxia Frankey & Sandrino Rmx Domino Sapiens

03.45
La boum de luxe History Tapes: Cajmere (Cajual Records/Chicago) b2b Boo Williams (Chicago) vom 3.11.1995

05.00
La boum de luxe History Tapes: Dj Stack (Wien) vom 3.11.1995

Aktuell: