FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Mordhau

Triternion

„Mordhau“ ist das beste Multiplayer-Gemetzel mit Schwert und Schild

In den mittelalterlichen Multiplayer-Schlachten von „Mordhau“ braucht es mehr als nur schnelle Reflexe.

Von Rainer Sigl

Seit der Erfindung des Schießpulvers ist Kriegführen eigentlich langweilig geworden. Man hält das jeweilige Schießgerät in Richtung Feind, drückt den Abzug - und das war’s. Im Mittelalter musste man da schon ein wenig mehr Leistung aufbringen, um seinen Gegner auf den diversen Schlachtfeldern zu Fall zu bringen, denn immerhin war der von oben bis unten in Stahl verpackt.

Das Multiplayerspiel „Mordhau“ hat sich die ebenso turbulenten wie blutigen Kämpfe dieser Zeit als Thema ausgesucht, und so sind wir als RItter und Landsknechte mit Schild, Schwert, Lanzen und allerhöchstens Pfeil und Bogen unterwegs. Und wir merken schnell: So einfach wie mit modernen Schusswaffen ist das hier ganz und gar nicht.

Angriff, Finte, Mordhau

Wer in „Mordhau“ auf den diversen Multiplayer-Schlachtfeldern überleben will, muss erst einmal üben, mit seiner Waffe richtig umzugehen: Dabei sind Richtung und Art der jeweiligen Attacke genauso wichtig wie gut getimtes Blocken, Finten, Fußtritte und Gegenangriffe.

Mit anderen Worten: Der Nahkampf mit allerlei Hieb- und Stichwaffen ist eine überraschend taktische Angelegenheit. Kein Wunder, immerhin verrät schon der Name des Spiels, dass man es hier mit dem Mittelalter-Nerdtum genauer nimmt als sonst: Der titelgebende Mordhau ist eine auch im Spiel vorkommende Kampftechnik, bei der man sein Schwert an der Klinge packt und versucht, den gepanzerten Gegner mit der Parierstange zu Boden zu reißen.

Bis das klappt, braucht man allerdings ein wenig Übung; wer nur drauflos stürmt, hat keine Chance. Das erfrischend humorvolle Tutorial kratzt hier nur an der Oberfläche.

Mordhau

Triternion

Ritter mit (und ohne) Respawn

Bis zu 64 echte Menschen bekämpfen sich auf den Schlachtfeldern von „Mordhau“, neben Team-Kämpfen gibt es natürlich auch Battle-Royale sowie einen Horden-Modus, in dem man gegen Wellen von stärker werdenden Computergegnern antritt. Alles in allem versetzt „Mordhau“ einfach nur die aus anderen Multiplayer-Shootern bekannten Spielarten ins blutige Mittelalter und setzt auf seine komplexen Kampfmechaniken.

„Mordhau“ ist für Windows erschienen.

Als Abwechslung zum Military-braunen Shooter-Eintopf ist das Spiel eines kleinen unabhängigen Entwicklerteams sehr unterhaltsam und sogar überraschend taktisch geworden- Vor allem Freunde der exklusiven Nische, die sich nach „Mount & Blade: Warband“ und „Chivalry - Medieval Warfare“ wieder nach mittelalterlichem Multiplayer-Kampf gesehnt haben, werden daran ihre helle Freude haben.

„Mordhau“ ist ein kleiner Überraschungshit, der schon über eine halbe Million Spielerinnen und Spieler angelockt hat - zu Recht: Es ist das zurzeit schlichtweg beste Spiel, um rasant auf Multiplayer-Schlachtfeldern Ritter zu spielen.

Diskutiere mit!

mehr Game:

Aktuell: