FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

FM4 Summer Games: Discgolf

Du willst am Golfplatz leben wie Donald Trump, riskierst aber ungern deine Street-Credibility? Dein Frisbee will mehr sein als fliegendes Hundefutter? Wenn die Welt auch für dich eine Scheibe ist, dann ist Discgolf dein Sport!

Von Florian Wörgötter

Was ist Discgolf?

Discgolf ist eine Kombination aus Frisbee und Golf. Statt einen Golfball über den Platz zu schlagen wirfst du ein Frisbee. Statt einem Loch wartet als Ziel am Ende jeder Bahn ein Fangkorb mit Eisenketten.

Wie funktioniert Discgolf?

Disc Golf funktioniert weitgehend nach den Regeln des klassischen Ballgolf. Nach dem Abwurf am Tee wird dort weitergespielt, wo das Frisbee liegen bleibt. Das Ziel: Mit möglichst wenig Würfen sein Frisbee im Korb zu versenken.

Standardmäßig bietet ein Parcours 18 Bahnen. Gewonnen hat, wer den Parcours mit den wenigsten Würfen absolviert. Ein Erfolg kann auch gefeiert werden, wenn du deine verschossenen Frisbees auch wieder findest.

Was brauche ich für Discgolf?

Amateure benötigen nicht mehr als ein handelsübliches Frisbee und einen Korb. Dieser kann natürlich auch ein improvisiertes Ziel sein. Im Wiener Prater bietet ein kostenloser Discgolf-Parcours gleich 18 verschiedene Fangkörbe mit Eisenketten. Die Bahnen haben eine Länge zwischen 50 und 300 Metern.

Discgolf im Wiener Prater

Florian Wörgötter

Profis drehen ihre Runden mit Rucksack oder Trolly vollbepackt mit fünfzig bunten Wurfscheiben. Denn wie im Golfschlägerset erfüllt auch jede Wurfscheibe ihren eigenen Zweck: der Driver für den weiten Abschlag, die Midrange für das Annähern zum Korb, der Putter für die Kurzdistanz. Manche Scheiben sind geometrisch so designt, dass sie mehr nach links fliegen, manche weiter nach rechts. Andere Scheiben müssen für ihre Idealflugkurve erst „eingespielt“ werden.

Weitere Parks und noch mehr Infos zum Thema Discgolf findest du hier: www.discgolf.at

Warum solltest du Discgolf ausprobieren?

Weil du so kleine Wanderungen im Grünen machen kannst und nebenbei mit Freunden, Familie oder alleine spielerisch aktiv bist. Discgolf macht Spaß, erfordert Geschicklichkeit und technische Kontrolle. Am Anfang brauchst du auch kaum Equipment und die Parcours können kostenlos genutzt werden. Jede Altersgruppe kann Discgolf so spielen wie sie möchte – miteinander oder gegen den Parcours. Und wenn du angefixt bist, kannst du dich auch in Turnieren mit anderen messen.

Discgolf im Wiener Prater

Florian Wörgötter

Wo kann ich noch Discgolf spielen?

In Österreich existieren weit weniger Discgolf-Parcours als in den USA oder in Skandinavien, wo Discgolf am populärsten ist. Einige Zentren der Scheibenwelt: Eisenstadt, Ybbs, St. Pölten und Zell am See. Besonders idyllisch scheint der Bergpark in St. Thomas am Blasenstein, wo du beim Discgolfen tatsächlich Wandern gehst.

mehr Sport:

Aktuell: