FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Urban Handball ist die Ghetto-Version von Squash

Tennis und Squash sind super. Aber die Platzmiete ist halt auch teuer. Deshalb haben ein paar irische Arbeiter vor 100 Jahren in Brooklyn eine Ghetto-Version erfunden: Urban Handball.

Von Felix Diewald

Was ist Urban Handball?

Urban Handball ist eine vereinfachte Out-Door-Version von Squash. Statt mit einem Schläger wird der Ball mit der bloßen Hand geschlagen.

Was brauche ich für Urban Handball?

Eine Wand mit einer größeren Betonfläche davor, Kreide, einen Squash-Ball und zumindest eine (Einzel) oder drei andere Personen (Doppel).

Beim Urban Handball-Spiel

Felix Diewald

Wie funktioniert Urban Handball?

Ähnlich wie Squash. Vereinfacht gesagt musst du den Ball über die Wand zurück ins Feld am Boden spielen. Der Ball darf höchstens einmal den Boden berühren, wenn du dran bist. Wenn der Ball zweimal am Boden aufkommt oder du ihn ins Out schießt, bekommt die andere Person einen Punkt. Das Spiel geht bis 21, du hast Aufschlag, solange du scorest.

Warum solltest du Urban Handball ausprobieren?

Du brauchst kaum Ausrüstung und es kostet fast nichts. Urban Handball ist extrem intensiv und noch schneller als Squash. Wenn du nach einem Game keine Erholungspause brauchst, heißt du wahrscheinlich Dominic Thiem. Und die Lernkurve ist bei Urban Handball sehr steil: Während du dich am Anfang noch daran gewöhnen musst, mit der Hand zu schlagen, hast du schon nach ein paar Runden die richtige Technik heraußen.

mehr Sport:

Aktuell: