FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Szenenbild "High Fidelity"

Hulu

filmflimmern

Filmflimmern

Jennifer Hudson spielt Aretha Franklin, Timothee Chalamet spielt Bob Dylan, Gwyneth Palthrow wird schlecht, wenn sie ihre eigenen Filme sieht und erste Stills aus „High Fidelity“ und den „Avatar“-Sequels. Das alles und noch ein bisschen mehr, Termine und die Filmstarts der Woche im dieswöchigen Filmflimmern.

Von Pia Reiser

Die Golden Globes sind gelaufen, die Oscars werden in knapp einem Monat am 08.02 verliehen. Host wird es wie letztes Jahr wieder keinen geben und die BAFTA-Nominierungen - üblicherweise ähnlich den Oscar-Nominierungen - lassen vermuten, dass die Schauspielkategorien wieder eine recht weiße und die Regie-Kategorie eine männlich dominierte sein wird. Die gute Nachricht: Keine Katastrophe wie „Bohemian Rhapsody“ in Sichtweite.

„High Fidelity“ kommt 2020 in Serienform und mit weiblicher Hauptfigur auf uns zu: Zoe Kravitz spielt die Rolle des Plattenladenbesitzers, der 2000 von John Cusack gespielt worden ist. Das „Dickies“-Leiberl bleibt aber auch in der neuen Adaption.

„The Harvey Weinstein Trial - Everything you need to know“ via Vulture

Jennifer Hudson war in „Cats“, die einzige, die es geschafft hat einen Hauch Würde und Gravitas in diesen Käse von einem Film zu bringen, jetzt gibt es einen Trailer zu „Respect“, in dem Hudson Aretha Franklin spielt.

Ich hab nach der Pressevorführung von „Cats“ gewusst, dass etwas in der Art auf uns zukommen wird: Menschen teilen ihre Erfahrungen, wie es war, sich „Cats“ auf Drogen anzuschauen - auch nicht recht viel anders, als ohne Drogen: „The most terrifying experience of my life.“

Netflix hat mit „The Irishman“ und „Marriage Story“ das Kinojahr 2019 geprägt - und auch 2020 wird der Streamingdienst weiter als Produzent interessanter Filme auftreten: u.a. „Mank“ von David Fincher, „I’m thinking of ending things“ von Charlie Kaufman und „Rebecca“ von Ben Wheatley. Über die Vorfreude auf diese Filme - und 280 andere Dinge - haben Christian Fuch und ich mit Gartenbaukino und Stadtkino-Geschäftsführer und Film Buff Norman Shetler für die nächste Ausgabe des FM4 Filmpodcast gesprochen - die Episode wird ab Samstag verfügbar sein.

Et tu, brute: Auch Christan Bale, Schauspieler, Shapeshifter und Ex-Batman Schauspieler wird Teil des Marvel-Universums.

Die Musiker-Biopic-Welle reißt nicht ab: Timothee Chalamet wird Bob Dylan spielen - Regie wird James Mangold führen.

Erste Stills zu den Sequels von „Avatar“ wurden auf Twitter veröffentlicht.

Das tolle an der campaigning season vor den Oscars ist, dass es jede Menge Roundtables gibt: Der Hollywood Reporter hat Greta Gerwig, Martin Scorsese, Noah Baumbach, Lulu Wang, Fernando Meireilles und Todd Philipps um einen Tisch versammelt. Und hier kann man Paul Thomas Anderson und den Safdie-Brothers beim Sprechen über Film und das Filmemachen zuhören.

Die wunderbare Graphic Novel „Fun Home“ von Alison Bechdel (ja, das ist die, die sich den Bechdel-Test ausgedacht hat) wird verfilmt und Jake Gyllenhaal ist mit dabei

Wer muss sich fast übergeben, wenn sie Filme von Gwyneth Palthrow sieht? Gwyneth Palthrow!

Viele neu produzierte Fernsehgeräte werden in Zukunft einen „Filmmaker Mode“ haben, der dem grauslichen Motion Smoothing den Garaus machen wird. Dankesbriefe bitte an Christopher Nolan und Paul Thomas Anderson richten.

Behold! Hier ist der restaurierte Trailer für „Holy Mountain“

Castingaufruf: Kurdwin Ayub sucht kurdische Männer und Frauen für einen Spielfilm.

Der Stil des Film Noir erklärt ein einer stylischen Infografik

Studio Ghibli schenkt uns einen neuen Film

Beste Liste: The 60 most anticipated TV shows of 2020

Neu im Kino

Queen and Slim (7/10)
Statistisch gesehen stirbt einer von 1000 schwarzen Männern in den USA durch Polizeigewalt. Die Polizeigewalt und der systemimmanente Rassismus hat eine große Rolle für Drehbuchautorin Lena Waithe gespielt, als sie begonnen hat das Skript zu „Queen and Slim“ zu schreiben. Daniel Kaluuya („Get Out“) und Jodie Turner-Smith spielen in dem Thriller ein Paar, das in der Nacht von einem Polizist aufgehalten wird, die Situation eskaliert und Ernest erschießt in Notwehr den Cop. Von nun an sind die beiden auf der Flucht. Zwischen Thriller und Gesellschaftskritik ist bei „Queen and Slim“ auch noch Platz für eine Liebesgeschichte. Denn inmitten der Angst, dem Versteckspiel mit der Polizei und der Gewissheit, nie mehr in das alte Leben zurückkehren zu können, ist „Queen and Slim“ voll mit - wenn auch kurzen - Momenten des Glücks - und der Liebe. Ein außergewöhnlich stylischer Film, der sich nur manchmal seiner eigenen Hip-ness allzu sehr bewusst ist.

Szenenbild Queen and Slim

UPI

7500 (7/10)
Regisseur Patrick Vollrath legt mit seinem Spielfilmdebüt einen Flugzeugthriller vor, der stellenweise mit technischer Perfektion und Suspense-Sequenzen glänzt. Joseph Gordon-Levitt spielt einen Pilot, der es bei einem Flug von Berlin nach Paris mit Terroristen zu tun bekommt. Gegen Ende folgen dann einige mit ein bisschen zu viel Melodrama und Erklärungsansätzen aufgeladene Dialoge zwischen Pilot und Terrorist, doch die Inszenierung des kleinen und engen Cockpits, in dem der Film fast ausschließlich spielt ist exzellent.

Szenenbild "7500"

Filmladen

Termine

13.01-16.01: Polit Film Festival, Leokino, Innsbruck
09.01: The Elephant Man, Filmmuseum, Wien
09.01: Aquarela, Gartenbaukino, Wien
11.01: The Irishman, Gartenbaukino, Wien
12.01: Booksmart, Le Studio, Wien
13.01: Crimes and Misdemeanors, Metro Kino Kulturhaus, Wien
14.01: Eyes Wide Shut, Gartenbaukino, Wien
14.01: The House on Telegraph Hill, Metro Kino Kulturhaus, Wien
16.01: Widerstandskino: La Haine, Stadtkino, Wien
16.01: Sunrise, Metro Kino Kulturhaus, Wien

Szenenbild "The Elephant Man"

Studiocanal

„The Elephant Man“ am 09.01 im Filmmuseum, Wien

In diesem Sinn: Comedy is tragedy plus time. („Crimes and misdemeanors“)

mehr Pia Reiser:

Aktuell: