FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

dj koze

Elevate Festival

„Human Nature“: So wird das Elevate Festival 2020

3Phaz, Gilles Peterson und Jessy Lanza. Ariadne von Schirach, Nnimmo Bassey und Daiara Tukano. Sie alle kommen im März zum Elevate, das dieses Jahr unter dem Motto „Human Nature“ steht und uns neben intensiven Clubnächten auch eine Wissenserweiterung bringen will. Selbst eine Atemtechnik gibt es zu erlernen.

Von Maria Motter

Elevate Festival 2020

4.-8. März 2020 in Graz

  • Das genaue Line-Up und weitere Infors zu den Locations und Artists findest du auf elevate.at

„Nicht Klima oder Wasser oder Hunger oder Atomwaffen sind die entscheidenden Fragen, das ist alles irgendwie lösbar - mag sein, mit vorhergehenden Katastrophen -, die entscheidende Frage lautet: Was wird im 21. Jahrhundert aus dem Menschen?“

Das hat die österreichische Wissenschaftsforscherin Helga Nowotny bereits 1999 zu bedenken gegeben. Das Elevate Festival will sich von 4. bis 8. März der „Human Nature“ stellen: mit Musiker*innen, Künstler*innen, Aktivist*innen sowie Wissenschaftler*innen und nicht zuletzt seinem Publikum.

Auch am sechzehnten Elevate wird der Eintritt zum Diskursprogramm im Forum Stadtpark kostenlos sein. Auch im Musikprogramm bleibt das Elevate seinem herausragenden Konzept treu, anspruchsvolle zeitgenössische elektronische Musik und mehr zu präsentieren. Da finden sich dann Gilles Peterson und die dänische Saxofonistin und Komponistin Mia Dyberg als Headliner/in eines Abends wieder.

Das musikalische Line-up auf einen Blick

3Phaz (EG) * Adriana Celentana (AT) * Alllone x Deafblind (AT) * Attila (AT) * Bambounou (FR) * Battle Cat (AT) * Bookworms (US) * Booty Carrell (DE) * C.O.R.N. (AT) * Casual Gabberz (FR) * Ceephax Acid Crew (UK) * Conny Frischauf (AT) * Daniel Avery (UK) * David Rodigan (UK) * DJ Durbin (DE) * DJ Lag (ZA) * Evol (ES/UK) * Fingers Of God (AT) * Giant Swan (UK) * Gilles Peterson (UK) * Gischt (AT) * Goldberg (AT) * Grrrls DJ Crew (AT) * Gudrun Gut (DE) * Hatis Noit (JP) * Jan Jelinek (DE) * Jessy Lanza (CA) * Kelly Lee Owens (UK) * KTL (US/AT) * Lucia Kagramanyan (AT) * Mama Feelgood & Mr. Farmer (AT/UK) * Mermaid & Seafruit (AT) * Mia Dyberg (DK) * Michael Rother (DE) * Mieux (AT) * Monophobe (AT) * Other Worlds (AT) * Ouri (CA) * Peach (UK) * re:ni (UK) * Sacha Mambo (FR) * Sherelle (UK) * SRGJ (AT) * The International Nothing (DE) * Therese Terror (AT) * Via App (US) * Vincent Moon (FR) * Yuzu (AT)

Elevate-Eröffnung mit Daiara Tukano

Eröffnet wird das Elevate im Grazer Orpheum mit einer Rede der brasilianischen Künstlerin, Umwelt- und Menschenrechtsaktivistin Daiara Tukano, die in São Paulo geboren wurde und sich seit Jahren speziell für die Rechte Indigener einsetzt. Daiara Tukano wird während des Elevate einige Tage in Graz zubringen und sich an weiteren Tagen ins Diskursprogramm einbringen. Einer, der auch den Weit- und Welt-Blick erweitern kann, ist der nigerianische Menschenrechtsaktivist Nnimmo Bassey. Ankathie Koi wird als Moderatorin der Eröffnung auch ihn in Graz begrüßen.

Daiara Tukano mit traditioneller Gesichtsbemalung und Federschmuck

Daiara Tukano

Die Menschenrechtsaktivistin Daiara Tukano hält die Eröffnungsrede am Elevate Festival, sie setzt sich besonders für die Rechte bedrohter Völker ein.

Donnerstags dann im Mausoleum

Dorian Concept und Zanshin werden einen Synthesizer-Klassiker in das Mausoleum neben dem Grazer Dom stellen und auf diesem, 1957 von Bob Moog entwickelten Max Brand Synthesizer spielen: Die Maschine hat praktischerweise zwei Klaviaturen und Fußpedal.
Die Sängerin Hatis Noit interessiert sich für sehr traditionellen Einsatz der menschlichen Stimme - ob in Folklore oder Mönchsgesängen. Gut möglich, dass man schon ein Video von Vincent Moon gesehen hat, ohne es zu wissen: Der französische Filmemacher und Komponist hat jahrelang die „Take Away Shows“ für La Blogothèque gefilmt. Seine Musik veröffentlicht Vincent Moon unter einer Creative Commons-Lizenz - was auch ganz dem Geist des Elevate Festivals entspricht. Und dann präsentiert Peter Kutin die installative Performance „Torso#1“.

Die Musiker Dorian Concept und Zanshin stehen neben einem Max Brand Synthesizer

Elisabeth Stoeckl

Zanshin, ein Moogtonium und Dorian Concept

Freitagabend spielt Gilles Peterson

Gilles Peterson ist ein früher Headliner des diesjährigen Elevate Festivals: Mister World Wide Show gastiert Freitagabend um 20.30 Uhr im Orpheum. Ihm folgt David Rodigan, der laut eigenen Angaben die größte Sammlung an Reggae-Dubplates besitzt.

Im tollen Mumuth könnte sich eine andächtigte Stimmung einstellen, denn dort wird ein Abend zwischen Akustik und Elektronik, experimenteller Elektronik und klassischer Ausbildung geboten. Angekündigt ist u.a. „funkelnde Sternenstaub-Musik“ von Jan Jelinek, auch die Cellistin Lucy Railton tritt auf.

Die Kanadierin Jessy Lanza, die durchaus poppige Beats schätzt und Songwriting mit Clubmusik kombiniert, und die Produzentin und Multiinstrumentalistin Ouri sowie Alllone & Deafblind spielen live Freitagabend im Dom im Berg - während im Tunnel 3Phaz und Fingers Of God ebenso live spielen werden. Unter den DJs der Nacht findet sich Bambounou.

Samstag: Tag und Nacht Musik

Das Elevate Festival legt seit Jahren wert darauf, sein Programm nicht überwiegend männlich zu kuratieren (wie das leider bei vielen anderen Veranstaltungen noch sehr oft der Fall scheint). Wie viel elektronische Musik hierzulande produziert und mit großer Sorgfalt für DJ-Sets ausgewählt wird, fällt im Festival-ABC des Line-Ups auf: angefangen mit Dahlia Ahmed, Adriana Celentana und Alllone x Deafblind über Mermaid & Seafruit bis Therese Terror.

Am 7. März werden die Boxen im Parkhouse im Grazer Stadtpark ab 11 Uhr vormittags(!) eingeschaltet: Attila und Goldberg hosten die Party, die bei freiem Eintritt stattfindet und bei der sich u.a. der Franzose Sacha Mambo einbringen wird.

Für die Afterhour-Party ist Bookworm für ein 6-Stunden-Set eingeteilt.

Samstagnacht auch in den Dungeon schauen

Im Inneren des Grazer Schloßbergs wird es wieder dröhnen und vibrieren. Als Giant Swan sind Robin Stewart and Harry Wright aus Bristol gekommen und ihr 2017er Debüt „Celebrate The Last 30 Years Of Human Ego“ passt hervorragend zum Festivalmotto des diesjährigen Elevate. Die Veranstalter bezeichnen Giant Swan, die mit Live-Sets auf sich aufmerksam machten, als „die Punks der zeitgenössischen Clubmusik“.

Das Duo Giant Swan: Beide lachen herzlich

Qujunktions

Sonntags am Elevate: Am Ende Gudrun Gut

Das Abschlusskonzert sind genau genommen drei: Die Wienerin Conny Frischauf spielt das erste. Ihr folgen Gudrun Gut und Michael Rother. Die beiden Deutschen sind seit Jahrzehnten auf ihre jeweilige Weise prägende MusikerInnen. Und für die Vogue Deutschland hat Gudrun Gut kürzlich eine Playlist zusammengestellt, in der sie Kolleginnen wie Joni Mitchell, Lana Del Rey und Brittney Denise Parks aka Sudan Archives Tribut zollt.

Gudrun Gut

MvKummer

Im Finale: Elektropop von und mit Gudrun Gut

The trick is to keep breathing

Elevate-Gast und Philosophin Ariadne von Schirach im Interview mit Boris Jordan: "Man könnte meinen, die Welt wäre verrückt geworden. Was ist, wenn das wirklich stimmt?“

„Wie kann die Zukunft des Menschen aussehen, wenn selbst die eindringlichen Warnungen der Wissenschaft seit Jahrzehnten im politischen Hickhack verhallen? Leben wir in einer ‚psychotischen Gesellschaft‘, wie das die deutsche Philosophin und Autorin Ariadne von Schirach nennt, die auch am Elevate dazu sprechen wird? Zeichnet sich die menschliche Natur durch Selbstzerstörungstriebe aus?“

Diesen Fragen will sich das Elevate mit vierzig internationalen Gästen in Diskussionen und Vorträgen stellen. Ihr Wissen teilen werden u.a. der US-Autor Douglas Rushkoff (via Live-Stream), der norwegische Politikberater Thomas Hamre und Irina Nalis, die Prozesse selbstbestimmter Veränderungen im Arbeitsleben erforscht. Und am Elevate-Sonntag erklärt die zertifizierte Holotropic Breathwork Simona Rakuša Moderatorin, was es mit dieser Atemtechnik auf sich hat.

Aktuell: