FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Szenenbild "The Queen's Gambit"

Netflix

Filmflimmern

Filmflimmern

Bilder einer Charlie-Kaufmann-Serie, von der es nur eine Episode gibt, Drake soll Barack Obama spielen (sagt Obama), druckfähige Poster von A24, Robert Englund ist bei „Stranger Things“ dabei und zwei Hexen haben sich „The Witch“ angeschaut. Das alles und ein bisschen mehr im dieswöchigen Filmflimmern.

Von Pia Reiser

Die Oscarverleihung wird dieses Jahr zu eibem Zeitpunkt stattfinden, wo man die OscargewinnerInnen üblicherweise bereits wieder vergessen hat: Im April. Dass bei den Oscars 2021 Netflix wohl eine große Rolle spielen wird, muss wohl nicht extra erwähnt werden, ein 85-jahre alter Rekord könnte vom Streaming-Anbieter und Filmproduzenten gebrochen werden. „Mank“ von David Fincher und „The Trial of the Chicago 7“ von Aaron Sorkin gelten als Favoriten.

Noch ein Satz, den man mit „Netflix“ und „Rekord“ bauen kann: „The Queen’s Gambit“ ist die populärste und meistangesehene limited series. „(...) a record-setting 62 million households chose to watch ‘The Queen’s Gambit’ in its first 28 days.“

In der aktuellen Episode des FM4 Filmpodcast spricht Christian Fuchs mit Jörg Buttgereit über Bruce Lee. Die Episode ist ab Freitag Früh verfügbar.

Am 4.12. werden die FC Gloria Filmpreise verliehen - aus diesem Anlass widmen wir uns die ganze nächste Woche dem Thema „Frauen und der österreichische Film“.

Romantisches Drama meets Pandemie meets Gedächtnisverlust: Trailer für „Little Fish“ gibt’s hier.

Endlich: Jason Segel ist zurück! Trailer für „Our Friend“ gibt’s hier.

Ich hab mir schon lange gewünscht, dass Channing Tatum wieder gemeinsam mit dem „21 Jump Street“-Regieduo Chris Miller und Phil Lord etwas macht, ich hab dabei allerdings nicht an einen Monsterfilm gedacht.

Tom Burke war in einer Episode („The Hereditary Principle“) der vierten Staffel von „The Crown“ zu sehen und hat die Vorfreude auf „Mank“ (da spielt Burke Orson Welles) nur noch größer gemacht. Wer noch mehr Burke in Höchstform sehen will, dem lege ich „The Souvenir“ von Joanna Hogg ans Herz.

Robert Englund - besser bekannt als Freddie Krueger - wird in der vierten Staffel von „Stranger Things“ dabei sein.

Mark Ruffalo wird in „The Adam Project“ den Vater von Ryan Reynolds spielen.

Murder Mystery angesiedelt in der Filmwelt in den 1950er Jahren - und mit dabei sind Sam Rockwell, Saoirse Ronan und David Oyelowo. Klingt großartig.

Als Thanksgiving-Mitbringsel gibt es von Taylor Swift die Studio Session „Folklore“ auf Disney+. Bon Iver und Jack Antonoff schauen auch vorbei.

Produktionsdesignerin Molly Hughes hat Fotos der Charlie Kaufman Serie „How and Why“ veröffentlicht, von der 2014 nur die Pilotfolge gedreht worden ist.

So sind sie, die Regisseure: Christopher Nolan ist es eh egal, wenn man seine Filme am Smartphone anschaut und David Fincher redet offenbar beim Filmschauen durch.

Barack Obama gefällt die Idee, dass Drake ihn in einem Biopic spielt.

Surrealistischer Horror von Ari Aster und vielleicht mit Joaquin Phoenix. Bin dabei.

Dauert noch ein bisschen: Im Herbst 2022 sollen die Tagebücher von Alan Rickman in Buchform veröffentlicht werden.

„The Grand Budapest Hotel“ erzählt in animierten Storyboard-Sequenzen und vom Regisseur Wes Anderson selbst.

Kariert, schwarz-weiß, Hahnentritt und geometrisch: Die Schachbrett-inspirierte Mode in „The Queen’s Gambit“

Chloe Sevigny im Interview u.a. über die Luca-Guadagnino-Serie „We are who we are“.

Die lässige Filmproduktionsfirma A24 bietet einige ihrer (alternativen) Filmplakate nicht nur als Desktophintergrund, sondern auch in druckfähigem Format an. E-Mail genügt.

Zwei Hexen schauen sich „The Witch“ an und reden drüber. Nachzulesen hier.

210 Minuten Laufzeit von „The Irishman“ waren nicht genug? Hier ist eine 40minütige Dokumentation mit viel „Behind the Scenes“-Material über Martin Scorseses Film.

Den „Ghost Dog“-Score gibt es zum ersten Mal - außerhalb von Japan - auf Vinyl.

Beste Liste: 50 Films We Hope Will Premiere at the Sundance Festival in 2021
Picture This: Alan Rickman im Alter von 18 Jahren

Termine

  • noch bis 3.12.: Amour Fou goes Heimkino - ausgewählte Filme der Werkschau kann man sich auf - www.filmarchiv.at anschauen
    03.-12.12.: This Human World Festival
  • Burg Kino Lock Up Shorts: Ausgewählte Kurzfilme von Regie-Zampanos. Von Martin Scorsese bis Andrea Arnold. Zu sehen auf www.burgkino.at
  • noch bis 12.12. sind die Gewinnerfilme der diesjährigen YOUKI kostenlos auf - www.vodclub.online zu sehen
  • 30.11., 23:40: Dallas Byers Club, ORF 1
  • 2.12., 23:25: Suffragette, ORF 2

mehr Film:

Aktuell: