Der Reisende

Musikalischer Einzelgänger mit melancholischer Ader, der aus Bayern nach Wien reiste. Jetzt gibt's hier noch ein neues Stück zu hören.
Lied der Schlafenden
Aus einer schwer einsamen Nacht entstanden. Das Lied der Schlafenden ist das Lied der Liebenden

Der Reisende über sich

Zitat: "Vor kurzem nach Wien gezogen, eigentlich aus Bayern stammend. Betreibe in meiner Musik was mir Sinn und Spaß macht (naja und wie man hört hab ich ne leicht melancholische Ader). Ach, eigentlich nur so Gedanken die ich manchmal so hab und die ich schnell auf Band spiele. Gedanken an eine bestimmte Musikrichtung hab ich nicht, weil mich das relativ langweilt. Wie es kommt, so kommts halt."

Neueste Nachricht von Der Reisende:

bomoc | 1.Dez.2005
Es ist soweit:
Ein altes Stück, dass ich ursprünglich für jemand geschrieben und vor 5 Jahren versteckt hatte, jetzt aber alle hören werden können.
Ein Lied für die Liebenden und Leidenden.
"Das Lied der Schlafenden"
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Wien/Bayern | *1997
Helmuth Deutsch Wiener Luft Bayerische Luft Mein Kopf

Kontakt:

helmuth@derreisende.com

Der Reisende empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
firnwald | vor 4664 Tagen, 22 Stunden, 42 Minuten
...
so ... gut ...  
tompi | vor 4671 Tagen, 15 Stunden, 17 Minuten
Lied der Schlafenden
Also Ich muss sagen: das spricht mich total an! Super Idee, toll umgesetzt - irgendwo zwischen Deine Lakeien, Element of Crime und irgendwas anderem. Auf jeden Fall sehr gefällig und auch gut produziert!  
herbemischung | vor 4675 Tagen, 13 Stunden, 6 Minuten
hi :)
super nummer! Entwickelt eine ganz eigene Stimmung. Wie gehts euch eigentlich mit Tanaka, schade, dass du keine Zeit hattest (gab ein paar Anfragen von unseren Leuten, ob wir nicht wieder einmal mit euch spielen wollten ;)

Einen Song von uns gibts für kurze Zeit übrigens im Soundpark, würd mich über ein Statement freuen

lg herbert
lost in majority  
georgjo | vor 4678 Tagen, 12 Stunden, 59 Minuten
Lied der Schlafenden - wunderschön. Vom Gefühl her - ein wenig melancholisch - erinnert es mich an das Kante-Album.  
scrag | vor 4679 Tagen, 2 Stunden, 56 Minuten
naja, was soll man da sagen :-)
einfach großartig.  
ozabiner | vor 4679 Tagen, 10 Stunden, 24 Minuten
Lied der Schlafenden
sehr schön...da fällt man gleich vom ersten takt weg richtig in den song rein....das ist genau mein geschmack....unaufdringlich, total angenehm zu hören....werd gleich noch deine hp checken....

warst du wirklich da am mont st. michele???...beneid!!!!

lg Jean Paul (SPHEROID)!  
bomoc | vor 4679 Tagen, 1 Stunde, 55 Minuten
ja... war ich
und der Mont St. Michel ist zwar sehr schön und verregnet, jedoch komplett Touristenüberlaufen. (habe kurz vor der Halbinsel, den Größen Parkplatz in meinem Leben gesehen....insofern täuscht die Idylle auf dem Bils etwas...)  
beitegeuze | vor 4679 Tagen, 14 Stunden, 46 Minuten
...
hallo helmuth

immer noch ein wahnsinns stimmungsvoller ohrwurmtauglicher song,
du solltest dir überlegen ob du dein album "...weiter als man sieht" einem re-release auf laridae unterziehst?!
es wäre einfach zu schade dieses meisterwerk ungehört dem netvolk zu unterschlagen.

ps: ausserdem wäre dieses stück das erste überhaupt das mich reizen würde es zu remixen?

lg tom  
viennasound | vor 4679 Tagen, 23 Stunden, 15 Minuten
Chöre Schlafender in der REM-Phase
Schöner Chor, das ganze Arrangement paßt zum Thema. Die Chöre klingt bisserl nach Harmonizer-Unterstützung (nix böses, ist mir so eingefallen). Auch die Homepage vermittelt die positive Grundstimmung ("love is the message we leave"). Auch die anderen Songs klingen nachdenklich, verträumt, selbst 0040, das etwas härter gemacht ist aber doch durch die weiche Stimme den Reisenden-Touch erhält. Ein Poet auf philosophischen Pfaden oder ein Philosoph auf musikalischen Reisen.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
bomoc | vor 4679 Tagen, 22 Stunden, 57 Minuten
freut mich...
...was ist ein harmonizer ? In dem Stück habe ich nur ein wenig delay/reverb/comp drin, der rest ist hand/singarbeit....  
viennasound | vor 4679 Tagen, 21 Stunden, 33 Minuten
Harmonizer der Fa.Eventide
Beim Harmonizer kann man aus einem Ton einen anderen generieren und kann so durch Tastendruck aus einer einzigen Stimme einen Chor generieren, der dann gem. den Tasten spielt. Pitchbend und Transponieren in einem. Effekte wie MickyMaus-Stimme, DeathMetal-Kehlkopf-Raspel oder Disneyworld-Ochsenchor sind auch möglich. Habe nochmal auf deine HP geschaut/gehört. Könnt auch ein Vocoder sein. Beim Vocoder prägt man die Charakteristik eines Signals auf ein anderes auf. In der Praxis wird das oft verwendet für Chorgesang, damit das voller klingt. Ich hab das auch live verwendet, damit mein Chorgesang bisserl aufgemotzt wird und kaschiert wird, wenn ich den Ton nur so ungefähr getroffen hab. Die ersten, die das in einem Hit verwendet haben waren 10cc mit Im not in love. Wenn das alles pur ist, dann Hut ab, weil das war sicher viel Arbeit.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
bomoc | vor 4679 Tagen, 18 Stunden, 39 Minuten
:-))))
ist alles pur... auf billigstem equipement aufgenommen. Komme ja ursprünglich vom 8 spurer wo ich nur micro, Stimme, Instrumentente, bandlaufwerk und song hatte, da muss du halt so lange üben bis du es brauchbar in voller länge einsingst. Von dieser art musik aufzunehmen profitiere ich heute noch, weil ich mich nicht so sehr auf die technik verlassen muss und vieles mit wenig aufwand machen kann. Es zählen nur die Ideen  
viennasound | vor 4679 Tagen, 1 Stunde, 26 Minuten
Tonband
Hab sogar noch eine verstaubte 8-Spur-Tonbandmaschine und ein paar 1/2"-Bänder und eine Revox für Masterbänder. Hab auch eine Rauschunterdrückung bei der 8-Spur. Alles analog. Da lernt man Studioarbeit von der Pieke auf, weil da ist nix mit kopieren, nachbearbeiten und wiederverwenden wie bei einem Sequencer.
Zu St.Michel wüßte ich St.Michaels Mount in Cornwall als weniger überlaufene Alternative. :-)  
unspec | vor 4688 Tagen, 14 Stunden, 12 Minuten
net bled, so ein incentive-post. hab den track gerade gesucht... na dann nächstes mal .. lg, philipp  
minimum | vor 4744 Tagen, 14 Stunden, 18 Minuten
hi bomoc!ich wünsche dir ein tolles konzert am 28. ich drück dich, alles liebe - minimum  
tompa81 | vor 4768 Tagen, 19 Stunden, 2 Minuten
___
hier findet man einen eigenen style, was in einer zeit der kopien von unschätzbarem wert ist. musik und lyrik bleiben dank des eigenen charakters im ohr. die kombination, elektro und akustik funktioniert bei dem reisenden ausgezeichnet. sehr schön!  
wolfamon | vor 4862 Tagen, 14 Stunden, 7 Minuten
hab irgendwann deine mp3s runtergeladen und soeben wieder entdeckt und läuft jetzt schon den ganzen abend - gefällt mir ausserordentlich gut !!  
beitegeuze | vor 5047 Tagen, 16 Stunden, 38 Minuten
...
dein neues konzept album auf laridae find ich sehr gelungen, es ist sehr eigen und somit sehr spannend und ideal für laridae, und auch für alle die mal über ihren tellerrand schauen mögen.
die poetischen texte sind sehr raffiniert formuliert, so wie eine unwirkliche traumsequenz.

toll gemacht.

lg  
bomoc | vor 5042 Tagen, 14 Stunden, 17 Minuten
Ja die Gedichte....
die schreibe ich schon viel länger als ich jemals musik mache. Ich hab jetzt bald hoffentlich mehr zeit für beides wieder.
Wärmste Grüsse ins frostige Thaur  
vetopop | vor 5058 Tagen, 18 Stunden, 2 Minuten
tanaka schön und gut... aber wann gibt's endlich wieder was neues von DER REISENDE?  
tanaka | vor 5040 Tagen, 8 Stunden, 1 Minute
hmm?
ne tolle gelegenheit dem B. ein paar schlüpfer auf die bühne zu werfen...

11.12.2004 Creaktiv, Landgutgasse 61, 1100 Wien Eintritt 5 Euro, Beginn 20:00

----------------------------------------
----------------------------------------


14.12.2004 TÜWI, Peter Jordanstr. 76, 1190 Wien mit Moonwrecker, Beginn 21:00

----------------------------------------
----------------------------------------


14.1.2005 Fifty, Gasthof Pree, Kirchenplatz 1, 3041 Asperhofen

----------------------------------------
----------------------------------------


21.1.2005 Backstage Musikcafé Eintritt Frei, Beginn 20:00

----------------------------------------
----------------------------------------


5.2.2005 Cafe Carina, Josefstädter Straße 84, 1080 Wien Beginn 20:00  
vetopop | vor 5114 Tagen, 19 Stunden, 2 Minuten
Na wo issa denn?
Gute Frage!  
ältere Kommentare