FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Hochzeitspaar in Sneakers

CC0 via Pixabay

Mit Akzent

Mit Akzent: Hochzeitssaison

Auch wenn sich die Hochzeitssaison in den letzten 200 Jahren gedreht hat, sind viele Dinge beim Heiraten doch gleich geblieben. Trotz Instagram.

Eine Kolumne von Todor Ovtcharov

Heutzutage hat sich alles umgedreht. Vor 200 Jahren, als die meisten Menschen in Europa noch Bauern waren, arbeiteten im Sommer alle am Feld. Und danach, im Herbst, pflückten sie die Weintrauben. Erst wenn Schnee fiel, entschieden sich die Menschen, zu heiraten. Meistens heirateten sie die- oder denjenigen mit der/dem sie während der Feldarbeit geflirtet hatten. Und erst wenn der Weizen zum Brot wurde und die Trauben zum Wein und der Schnee bis zu den Knien reichte, war es Zeit für die Hochzeit im Dorf. Man schoss in die Luft und die betrunkenen Verwandten weinten und schlugen sich vor Freude.

Logo Podcast Mit Akzent

radio fm4

Mit Akzent: Die unaussprechliche Welt des Todor Ovtcharov. Alle Folgen der Kolumne gibt es hier als Podcast.

Heutzutage fangen die Menschen im Herbst mit der Arbeit an, nachdem sie sich im Sommer ausgeruht haben. Im Winter arbeiten alle hart und im Frühling fangen sie an, zu flirten, um im Sommer zu heiraten, da im Sommer die meisten frei haben.

Jede Hochzeit muss unbedingt an einem originellen Ort stattfinden, um die maximale Anzahl an Likes auf Instagram zu sammeln. Wie zum Beispiel auf Bali. Allerdings ist es im Sommer auf Bali zu heiß und zu weit für den Onkel und die Tante, die sich die Flugtickets nicht leisten können. Deshalb entfällt Bali. Las Vegas, vielleicht? Da geht es auch nicht, da Onkel und Tante in der Zeitung gelesen haben, dass Nicolas Cage in Las Vegas geheiratet hat und nach 49 Tagen wieder geschieden war. Vielleicht auf Mallorca? Onkel und Tante essen aber so viel und sind so dick, dass die Möglichkeit besteht, dass sie die Insel nicht aushält...

Deshalb entscheidet man sich, wieder im Dorf zu heiraten, egal ob in der Bretagne oder in Nis. Anstatt mit Pistolen in die Luft zu schießen, gibt es ein Feuerwerk. Genau wie vor 200 Jahren weinen einige Verwandte, andere freuen sich. Die meisten weinen vor Freude, dass sie endlich ihr Kind losgeworden sind. Tante und Onkel sind glücklich. Sie lieben Hochzeiten.

Aktuell: