FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Ein Liveset voller „unique moments“

HVOB und Winston Marshall von Mumford and Sons machen gemeinsam Musik, gehen auf Tour und veranstalten jetzt sogar ihr eigenes Festival, das Checkfest.

von Lisa Schneider

Die Sonne strahlt, HVOB sind topmotiviert, da ist es ganz egal, dass eigentlich Wochenende ist. Auch Winston Marshall kann es nicht erwarten, mit den Liveproben im Wiener Studio zu beginnen, bevor es auf die gemeinsame Tour geht. Und auch die Fans sind mehr als gespannt auf die recht ungewöhnliche Kombination aus den zwei musikalischen Welten. Die Konzerte im Salzburger Rockhouse am 11.4. und in der Wiener Arena am 21.4. sind schon ausverkauft - aber es gibt ein Trostpflaster für diejenigen, die kein Ticket mehr ergattern konnten:

FM4 präsentiert das Checkfest

Ein Festival von und mit HVOB in der Arena Wien am 12. August:

Line Up:
HVOB
Winston Marshall
Stimming live
more tba

Karten gibt es auf ntry.at, der jugendinfo wien und Öticket.

HVOB rufen mit dem Checkfest ihr eigenes Festival ins Leben, das sie unter anderem selbst bespielen werden. Es findet open air, am 12. August, ebenfalls in der Arena Wien statt.

Die Wiener Familie

Winston Marshall hat Wien mittlerweile lieben gelernt, und das nicht nur, weil er in den letzten Monaten sehr oft hier war. Anna und Paul sind mittlerweile seine Wiener Familie, erzählt er, dabei haben sich die drei ganz zufällig kennengelernt.

Winston war gerade dabei, sich durch die schrägsten Experimente elektronischer Musik auf Youtube zu wühlen, als er über den HVOB-Song „Azrael“ stolperte. „I thought it was some kind of techno, but then, after a while, that beautiful voice dropped out, and I was stunned, I loved it. I listenend to more and more HVOB songs and just realised that I haven’t heard that kind of electronic music before. The thing is, and that’s what they do best, they put together Soul and Electronica in such a beautiful way. Then I knew I wanted to work with them.“

HVOB und Winston Marshall

Lukas Gansterer

HVOB und Winston Marshall

Geglückte Kollaboration der Genres

Winston schickt ein Mail, der Rest ist Geschichte. „Silk“ ist das siebenteilige Ergebnis dieser sehr geglückten Kollaboration, auch wenn Winston Marshall als Mitglied der Indiefolkband Mumford and Sons von einem ganz anderen Genre kommt. Wichtig ist allen drei MusikerInnen, dass es sich beim neuen Album nicht um ein weiteres von HVOB handelt, die sich einfach einen Special Guest geschnappt haben. „Silk“ ist das Werk dreier KünstlerInnen zu gleichen Teilen - und so werden auch die Liveshows aussehen.

„Viele elektronische Acts spielen ihr Set jeden Abend gleich ab, aber uns ist es wichtig, dass alles live-live passiert“, erzählt Paul. Deshalb haben HVOB und Winston Marshall, der live Gitarre spielen wird, für die Tour auch noch einen Drummer mit an Bord geholt. „Es geht darum, dass jeder Abend unique ist. Wir proben und jammen jetzt im Studio, um die Grenzen des Albums auszuloten. Wir wollen nicht, dass es live genauso klingt wie auf Platte“. Da wird ein Song dann schon mal schnell doppelt so lang wie in der Studioversion.

Aktuell:

Werbung X