FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Grafik mit FM4 Logo und Hinweis auf das Donauinselfest

Radio FM4

Endlich: Das gesamte Line-Up beim Donauinselfest

Mit dabei auf der FM4-Planet.tt-Bühne: Camo&Krooked, Yung Hurn, Tocotronic, Leyya, Lady Leshurr und viele mehr.

Es gehört zu Wien wie das Riesenrad, und geht heuer in die 36. Runde: Das Donauinselfest ist das besucherstärkste Gratis-Open-Air Europas und größte Volksfest des Landes. Von 21. bis 23. Juni werden die Massen vor 13 Bühnen und 17 Themeninseln feiern – und heuer findet man gleich zwei nennenswerte Neuerungen im Programm: Erstmals gibt es „Frauen-Empowerment-Insel“, auf der nur weibliche Acts wie Virginia Ernst spielen werden - und auf der FM4-Bühne gehört der Hip-Hop-Freitag künftig der Vergangenheit an. Es wird nun an allen drei Tagen gerappt, denn Genre-Purismus ist - wie im wirklichen Leben – nun auch auf der FM4-Bühne beim Donauinselfest passé.

Freitag

Hip Hop ist zwar nach wie vor auch am Freitag präsent, aber nicht ausschließlich. Am Eröffnungstag spielen Jugo Ürdens, und die britische Rapperin und „Queen of Grime“ Lady Leshurr. Die Abrissbirne packen dann die heimischen Drum’n‘Bass-Alchemisten Reini „Camo“ Rietsch und Markus „Krooked“ Wagner aus, während ihre Kollegen von Mainframe Recordings die benachbarte Eutopia-Bühne zerlegen.

Lady Leshurr

Lady Leshurr

Lady Leshurr

Samstag

Das Donauinselfest findet traditionell am Wochenende vor dem Schulschluss in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland statt – und tausenden Schüler und Schülerinnen bringen sich dort in Ferienstimmung. Den Soundtrack dazu liefern am Samstag die Eferdinger Electro-Pop-Ästheten Leyya, das Hamburger Dancehall-Duo Chefboss und der Hirschstettner Hip-Hop-Hedonist und Nuschel-Nihilist Yung Hurn.

Auf der Eutopia-Bühne stehen inzwischen Patrick Pulsinger, die Livetechno-Band Drahthaus sowie I-Wolf und sein Amadinda Soundsystem.

Yung Hurn

Henrik Alm

Yung Hurn

Sonntag

„Hi Freaks“, „Pure Vernunft darf niemals siegen“, „Aber hier leben nein danke“: Songtitel wie diese sind wie gemacht für das Donauinselfest. Und wegen „Samstag ist Selbstmord“ sind Tocotronic am Sonntag die Headliner auf der FM4-Bühne. Sonst noch mit dabei sind Scheibsta & die Buben, Last Band Standing (aka die ehemaligen Sänger von 3 Feet Smaller, From Dawn To Fall und Julia) und Blond aus Chemnitz. Hinter diesem Trio stecken u.a. Lotta und Nina Kummer, die beiden kleinen Schwestern der Kraftklub-Brüder Felix und Till Kummer. Und ähnlich wie Kraftklub hat Blond ein Faible für Indie-Rock, wohl durchdachte Bühnenoutfits und ausgefeilte Tanz-Choreographien.

Derweil bei Eutopia: Monobrother, Ebow und FM4s very own Dalia Ahmed.

Tocotronic Artwork zu "Die Unendlichkeit"

Michael Petersohn / universalmusic

Tocotronic

Line-Up: Freitag, 21.6.

17:00 17:20 Kopf An Kopf Ab (AT)
17:30 17:50 Snuff Syndicate (AT) - Rock The Island Contest Winner Hip Hop
18:00 18:25 ROLA (DE)
18:40 19:05 BHZ (DE)
19:25 20:05 BRKN (DE)
20:25 21:10 Jugo Ürdens (AT)
21:30 22:20 Lady Leshurr (GB)
22:45 00:00 Camo & Krooked (AT)

Line-Up: Samstag, 22.6.

16:00 16:20 Der traurige Gärtner (AT) - Rock The Island Contest Winner Alternative
16:35 17:00 Vida Noa (AT)
17:15 17:40 The Pearl Harts (GB)
17:55 18:25 Karmic (AT/USA)
18:45 19:25 At Pavillon (AT)
19:45 20:45 Leyya (AT)
21:10 22:10 Chefboss (DE)
22:40 00:00 Yung Hurn (AT)

Line-Up: Sonntag, 23.6.

16:00 16:30 Colours Of Monochrome (AT) - Planet Festival Tour 3Rd Place
16:45 17:15 Shivering Fit (AT) - Planet Festival Tour 2Nd Place
17:30 18:00 Lijon Feat. Clint (AT)
18:15 18:45 Mind Control (AT) - Planet Festival Tour 1St Place
19:00 19:40 Blond (DE)
20:00 20:45 Scheibsta Und Die Buben (AT)
21:10 22:10 Last Band Standing (AT)
22:40 23:50 Tocotronic (DE)

Diskutiere mit!

Aktuell: