FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

more love

Die Zuckerlkettenfrau

Dieses Wochenende lieben wir (auch) Frauen - das gehört gefeiert!

Hallo, da bin ich wieder – die Zuckerlkettenfrau und hab ein paar Tipps fürs Weekend für dich. Spezielle Herausforderung diesmal: Events zu finden wo auch weibliche DJs auflegen oder in einer Form beteiligt sind. Diese Aufgabe hab ich mir gestellt. Warum? Es sollte eh schon logisch sein, dass Frauen „auch“ auflegen. Ist es das, tun sie das und wo?

Von #diezuckerlkettenfrau

Bevor irgendwer schreit und das alles missversteht. Nein, ich will keinen halbherzigen Feministinnen-Eintrag machen und zeigen: Schaut her, auch Frauen können auflegen und gleichzeitig arbeiten und Mama und witzig sein (Chapeau, Eva). Dass female DJs unterrepräsentiert sind, weniger bezahlt bekommen und teilweise am Line-Up nicht vorhanden sind, ist schon oft genug besprochen worden. Aus der Sicht einer feierfreudigen Frau, bekomm ich das alles so mit:

#lastweekend

Auf Instagram hab ich’s eh schon geschrieben, falls das jemand gelesen hat: Letzte Woche ist der Vibe bei mir nicht so spürbar gewesen. Dafür hab ich mich mehr gespürt und bin nicht viel feiern gewesen. Kommod war‘s jedoch am Freitag in der Forelle und am Samstag beim WTF Bad Taste – Good Rave.
Ich bin immer noch halb blind von den Visuals, die der Christoph dort gezaubert hat und in der Tiefgarage dadurch einfach einen Klub entstehen hat lassen.

#aboutthetopic

Warum das Ganze?
Frauen, die auflegen können, gibt’s wie Sand am Meer. Nichts Besonderes, nur hab ich kaum eine weibliche DJ in den letzten Klubguides erwähnt. Es gab anscheinend zu wenig weibliche Bookings – what a surprise.

Kollektive entstehen ja meist durch Freundschaften. Reine Männergruppen, gemischte Kollektive - oder sie bestehen „nur“ aus Frauen. Menschen, die ihr Ding durchziehen, das Spaß macht. Das sollten alle so machen, ihr Ding durchziehen, jedoch dabei nicht die anderen vergessen, gönns.
Es muss halt scheiß egal sein, wer welches Geschlecht hat. Man sollte können, was man tut und man darf sich dazu entscheiden, was man tun will!

Wenn du dich wieder nicht entscheiden kannst, wohin mit dir dieses WE, vielleicht entdeckst du ja eines dieser Events, wo zufällig oder ganz geplant Frauen auflegen, für dich. Probier mal was „Neues“ und so. So grantlat ich kling: still #spreadlovenothate for everyone. Even men.

#welovewomenoneveryweekend

Meet me at Mon Ami. Dort m u s s t e ich noch nie hin. Ich kenn viele Gschichtln, du vielleicht eh auch. Das Mon Ami war scheinbar oft der letzte Ausweg oder der erste Aufstieg. Das hat sich bisher für mich nicht ergeben. Eine begabte Fotografin und Freundin, Ivana, hat mich ur süß eingeladen und sie legt bereits ab 21:00 Uhr auf. Also für alle, die einen Afterwork-Drink und housebeats und Art after Dark als Motivation für den Freitag brauchen? Deshalb geht der Club der frühen Vögel schon um 19:00 Uhr los. Mit Art und Fotografie und live-performances und eben auch Djs.

Alles weibliche Artists und trotzdem ist alles willkommen. „Come and join us at Mon Ami to celebrate amazing women and art ♥“ Augenmerk auf Weiblichkeit abseits der Sexualität.


UNTEN 19/23 (UNTEN/ Linz)
Freitag, 23.02

#experimentaltechno #dub

Linzerinnen und Linzer: Schickt mir doch bitte eure Vorschläge, ich kann nicht immer nur vom UNTEN sprechen, auch wenn die Veranstaltungen dort einfach immer ins Konzept passen, wär es ganz nett, von anderen Dingen zu erfahren. Aber irgendwie seid ihr nicht so überzeugt von euren Clubs(?) Das haben mir die zehn LinzerInnen erzählt, die ich in letzter Zeit neu kennengelernt habe. „Aber der Club Spielplatz und das Unten sind ganz cool.“ Ja, wiss ma schon.

Auch diesen Freitag gibt’s untergrabenen Techno. Aus Wien kommen Pulsinger & Irl. Patrick Pulsinger moderiert auch bei uns FM4 La boum deluxe. Mit dabei im Unten sind Atilla und die Schweizerbraut Susie Star. „’straigt from outta space’ rast susie star, einer sternschnuppe gleich, durch das firmament auf die erde, hinter die turntables, direkt in die zukunft. yeah!“ so steht es auf der Facebook-Seite der Züricherin. Vielleicht geht’s ja diesen Freitag endlich mal bergab nach unten mit mir.


Technology #9 (Club Cubique / Innsbruck)
Freitag, 23.02

#techno

Tech-Tech-Technology #9 sogar. Techno in Innsbruck mit einem neuen Kollektiv, die superlieb scheinen. Hab mit denen ein bisschen rumgeschrieben und auch in diesem Kollektiv gibt’s Mädels. Sorry eines von drei.
Es gibt „Innsbrucks new Techno Crew“. Das Deprea Kollektiv. Frischen Wind braucht das Land, die Berge halten den eh auf. Die Mixes machen mir auf jeden Fall Laune, sie mir mal anzusehen.

Also abgesehen davon, dass bei diesem Event nur Frauen auflegen. Das Video der drei, wo sie am „Synthesizer rum schrauben“ (Caroline hat mir das auf Facebook so geschrieben) macht doch Lust auf Abwechslung. Ein perfekter Dreier.

Und zum Club Cubique: Thomas Schuhmacher hat auf Insta ein Video hochgeladen, das will ich euch auch nicht vorenthalten. Er schwärmt richtig von Innsbruck und dem Club:

@club_cubique @a.d.h.s._official 🖤🕺🏿🚀🙏🏽 #innsbruck #techno4life

A post shared by Thomas Schumacher (@djthomasschumacher) on


Anscheinend ist ANNA auch eine Charts-Stürmerin und haut Nummer 1 Hits raus.

Jedenfalls hat sie aktuell was in der Kompakt-Label Reihe Speicher draußen. Aber wir wollen jetzt keine einzelnen Tracks hochleben lassen, sondern das Feeling, wenn sie live spielt. Bei ihr ist das ein gutes.

Sie ist deshalb auch eine gut gebuchte Dame, die Brasilianerin. Support gibt’s in der Postgarage auch von DJ Mischkonsum. Kann man sich Zet Be auch einmal geben.


Offline (Horst UND HANNELORE / Wien)
Freitag, 32.02

Joris Voorn (NL /Green/ Rejected)
Christopher Groove
Brad Wilder
Dennes Deen feat. Matthäus (Exit 32 Rec. / Do Easy Rec.)

#house #techhouse #minimalhouse

Liebe Hannelore und lieber großer Bruder, Horst. (So geht man Gender verkehrt richtig an, die Frau zuerst, dann der Mann. Ich bin eine Feministin, die sich auch die Tür noch immer gerne von Männern aufhalten lässt. Darf ich das eh noch?) – ich hab euch und unseren wunderschönen Herbst/Winter nicht vergessen. Alles Easy zwischen uns?

Der Horst hat Holland-Besuch von Joris Voorn. Und Do easy Records sind in der Hannelore zu Besuch. Normalerweise geht den Boys easy-leichter und schwunghafter Ton von den Handgelenken direkt in die Boxen und wenn nicht, dann mach es dir leicht und vertrau auf den Exit 32. LEL.


Hmmm, lecker! Blutig fleischig wird’s in der Grellen Forelle mit Meat Market und (ebenso) Männerbesuch aus England. Luke SLA(UGH)TER wird in den Dunklen Raum transportiert und niedermetzeln.

Durchgebratenen Fleisch-Masse-Sound gibt’s auch aus Wien von Gerald Vdh. Darauf steh ich extrem. Und das sag ich, obwohl ich ja eig. irgendwie vegan bin. #schonwiederdieschublade Also bei wem es auch in Mutters Kitchen (männlich) brutzeln darf, der darf angeln gehen.


Schmusn! Queer Party (Solaris/ Linz )
Samstag, 24.02

  • j’aime julien
  • jean et pierre

#trash#electronic

Es gheat afoch vü mea gschmust. Ist mir Blunzen, auf welches Geschlecht du stehst und mit welchem du verkehrst. Schmus mit Frauen, Burschen, Transgender – hauptsache L I E B E!

Liebe zur Frau, Liebe zur Musik, Liebe zu dir selbst. Deshalb gibt’s auch eine Schmusen-Party in Linz im Solaris. Eine Queer-Party. Dort wird alles geliebt. Find ich gut, unterstütze ich vollkommen!


Rosaroten Herings- äh Frühlingsschmaus gibt’s am Samstag on Bord des Curtain-1010. Eingeflogen aus Krems, also ein teurer Flug für diese Distanz, kommen vier Kapitäne. Weibliche Pilotinnen gibt’s diesmal ausnahmsweise nicht. Dass man keine gefunden hat?

Aber Stewardessen. Ich war auch mal eine. Stimmt wirklich. Hier serviert eine Frau immerhin Welcome-Shots. Voll das verzerrte Realitätsbild, he. Danach geht’s schwebend hoch in die Lüfte. Angetrieben von einem „Funkadelic Grooves und schweiß-treibenden, hart-stampfenden Techno Beats“ -Turbomotor.

Das klingt nach einem guten Trip nach Tarab, präsentiert von Rosarot-Bookings mit Zwischenstopp in Hedonism. Steigen Sie ein, Madame.

#zuckerlkettentreffpunkt

Gibt es dieses Wochenende keinen, ich lass mir noch offen, wohin es mich verschlägt.

Ich labere noch kurz weiter: Seien es Frauen oder Burschen. Die Hauptsache ist doch, es kommt ein gutes Gefühl dabei auf und du darfst genießen, was dir geboten wird. Dieses Wochenende fände ich es mal wieder schön, einer Frau zuzusehen… An den Decks natürlich.

Wenn ich das Weekend verpassen sollte: Ich hör nicht auf zu hustlen - use #fm4zuckerlkette auf Facebook und Instagram und poste für uns als Team, da lässt sich mehr erleben und leichter arbeiten. Schreib mir dort auch gern, was ansteht und wovon die Welt erfahren soll. Schon fürs nächste Mal zum Beispiel. Trotzdem gilt:

#wersverpasstistselberschuld und #wirsehenunsindererstenreihe

Bussibaba, deine ZuckerlkettenFRAU

Aktuell:

Werbung X