FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

zwei Papierschirmchen stehen im Sand am Strand

CC0

a little italy

A little Italy on the FM4 Morningshow

Die Anzahl italienischer Superhits, die wir kennen und lieben, ist astronomisch hoch, aber worum es eigentlich geht, wissen wir vielleicht nicht immer so genau. Deshalb bieten wir diesen Sommer einen kleinen Einführungskurs in italienische Superhits.

Von Conny Lee

Es muss daran liegen, dass so viele von uns von Kindheit an auf Urlaub nach Grado, Lignano, Bibione und Jesolo gefahren sind. Italien bedeutet Ferien, entspannte Gesichter und eine schöne Zeit. Nur so kann ich mir erklären, dass italienische Musik in Österreich so populär ist, dass ich eine dreistündige Playlist aus italienischen Liedern hören kann und dabei jedes einzelne kenne. Dasselbe könnte ich nicht über Musik aus der Schweiz, Ungarn oder einem anderen unserer Nachbarländer behaupten. Italienische Superhits sind bei uns seit Jahrzehnten im Radio gelaufen (und früher auch im Fernsehen, als es den Wurlitzer noch gab). Manche Lieder wie „Azzurro“ finden sich gleichermaßen im Repertoire der örtlichen Blasmusikkapelle wie in der Playlist für die WG-Party.

Diesen Sommer ist das mit der Urlaubsplanung schwierig und die Sehnsucht nach Italien mitunter noch stärker als zu anderen Zeiten. Daher habe ich ein paar Songs, die man kennt und liebt, übersetzt und ihren Kontext etwas beleuchtet. Mit ein paar italienischen Vokabeln ist es auch einfacher mitzusingen.

A little Italy: Bella Ciao
A little Italy: Azzurro
A Little Italy: Tu vuò fa' l'americano
A little Italy: Se bastasse una canzone
A little Italy: Tornerò
A little Italy: Il ragazzo della via Gluck

Aktuell: