FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Protestsong Halbfinale

FM4

Protestsongcontest

Die besten Protestsongs

Das Halbfinale des FM4 Protestsongcontest ist geschlagen, die zehn besten Protestlieder stehen fest. So war es - so wird es.

Von Gersin Livia Paya

Das Radiokulturhaus hat gestern mehr geballte Protest-Fäuste gesehen als Bud Spencer und Terence Hill! Vielleicht. Zumindest hat sich das bei den Performances der Halbfinalist*innen brav durchgezogen, symbolisch wohl bemerkt.

PSC Halbfinale 2020

FM4

Und das Gegenüber, das Publikum, das aufmerksam in seinen Sesseln lautstarke Ehrlichkeit bewies, hat gemeinsam mit der Jury bestimmt, wer es ins Finale schafft. Und wenn wir nach dem Applaus-Barometer gehen, haben sich folgende Inhalte durchgesetzt:

Publikum PSC

FM4

Mit „Des is ned guat, des is normal“ die werte Ute Bock in den eigenen Lyrics zu zitieren, kommt anscheinend sehr gut beim Protest-Publikum an. Chapeau ihr lieben „Rare Friends“.

Das Barometer schlägt auch besonders hoch bei Solo-Performances von starken Frauen-Stimmen aus, die am Klavier auf Englisch auffällig gut Inhalte transportieren. Kurz hat die damit gemeinte „Kay Dee“ an Lady Gagas Geburtsstunde in den New Yorker Untergrund Bars erinnert.

Dynomite

FM4

Und gegen Ende der Veranstaltung kam die knallhart anmutende Überraschung im dunklen Jogginganzug auf die Bühne. Und der äußerst sympathische „Dynomite“ rappte tiefgehende Zeilen aus dem (un)menschlichen Alltag mitten ins Herz.

„Wogegen richtet sich euer Protest?“ war übrigens die Frage des Abends. Hier ein paar der besten Sager zusammengefasst: „Dagegen, dass Menschen der Seenotrettung angeklagt werden“, „Gegen die Zerstörung der Bäume“, „Gegen technische Gebrechen und Männer, die einem die Welt erklären“ oder einfach die Bitte darum, „sich wieder auf das Wesentliche zu berufen und einfach Mensch zu sein“.

Und um es mit den Worten der letzten ungeschminkten Performance zu beantworten: „Das letzte Lied ist allen Mädels gewidmet, deren Unterhose nicht zum BH passt.“ Wir bleiben gespannt, welche Antworten und Widmungen dann beim Grande Finale des Protestsongcontest zu hören sind!

Die Top 10

Hier sind die 10 besten Protestsongs 2020:

Marie ft. Def Ill - „Tryin’"
An der Seite von Marie protestiert nicht nur Def Ill, sondern auch Angela Davis.

Marie ft Def Ill - Tryin'

LÖVEN - "Achtungfertig"
Hinter der Fassade eines top produzierten Songs mit einer klugen Catchphrase verbirgt sich ein kompromissloses Protestlied.

LÖVEN - "Achtungfertig"

Rare Friends - "Wer hilft, der ist nicht gut"
Wer erkennt, wann ein Boot voll ist, wer legt die Obergrenze fest? Protest gegen alle, die glauben, dass wir lieber nicht helfen sollten.

Rare Friends - "Wer hilft, der ist nicht gut"

wonach wir suchen - "Ressentiments"
Ressentiments klingt "erstmal französisch“, wie es im Text heißt, also elegant, aber mit Romantik hat dieser Begriff wenig am Hut.

wonach wir suchen - "Ressentiments"

Kay Dee - „Revolution"
Ein klassisches Protestlied für alle, die sich gern eine stimmeninduzierte Gänsehaut holen.

Kay Dee - Revolution

KD/E-5 - "Kulturgetriebe"
PSC-Detektiv Stocker hat herausgefunden, dass sich hinter dieser liedförmigen Kritik an der millionenschweren Kulturförderung für das KTM-Museum ein alter Bekannter steckt.

KD/E-5 - "Kulturgetriebe"

da Jo feat. El Tobo - "Oligarchen"
Es könnte unsere Rettung sein, dass die Jungen nicht mehr so bequem in den Lehnstühlen des Kapitalismus sitzen.

da Jo feat. El Tobo - "Oligarchen"

Dynomite - "1992"
Mich hat noch niemand gefragt, was ich von Ehrenmorden halte, wegen meiner Religion. Dino schon.

Dynomite - "1992"

DLIA - "Feuer & Flamme"
Anzünden, anzünden!

DLIA - "Feuer & Flamme"

Das Insekt des Jahres - "Mensch"
Wenn es heuer ein dominierendes Thema gibt, dann die menschengemachte Klimaapokalypse. Und ihre Leugner.

Das Insekt des Jahres - "Mensch"
Halbfinale

FM4

Das große Finale

Das Finale findet wie immer im Gedenken an den österreichischen Bürgerkrieg am 12. Februar im Wiener Rabenhof Theater statt. Michael Ostrowski führt durch den Abend, eine sechsköpfige Jury und das Publikum als siebentes Jurymitglied bestimmen über den Protestsong 2020.
Heuer am Podium: Die Mitinitiatorin des Instagram-Accounts "Antiflirting“ Kim Chakraborty, die Musikerinnen Lylit & Tini Trampler, der Blogger, Vlogger, Podcaster, Kabarettist & Autor Michi Buchinger und - wie jeder Jahr - Peter Paul Skrepek von der Musiker*innengilde sowie Martin Blumenau.

Radio FM4 überträgt den Abend live ab 19 Uhr aus der Kaffeeküche des Theaters, ab 20 Uhr gibt es einen Videostream aus dem Saal.

Aktuell: