FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Portrait Paul Pfleger

Catgold Records

FM4 Soundpark Weekly

Neue Musik von Paul & Pets, Christl, Elsa, Lupin, u.v.m.

Akustischer Folk am Segelschiff, Indie-Pop des Streiche-Spielens, eine Ballade die das Mental Heath-Tabu bricht und das Gefühl der Kindheit in einem melancholischem Indie-Song. Das sind die neuen Singles und Videos aus Österreich.

Von Andreas Gstettner-Brugger

Musik, die unsere Ohren streichelt. Das hat uns die österreichische Band FLUT versprochen, als sie in unserem FM4 Gästezimmer mit ihren Lieblingssongs Platz genommen hat. Von heimischen Acts wie Rahel und Culk bis zu Cornershop und Big Thief war alles vertreten, was den Gehörgängen schmeichelt.

Auch eine schmeichelweiche Nummer ist „So richtig in Love“ von Pauls Jets, die ihr in die FM4 Charts wählen könnt. Da sind gerade Cari Cari mit ihrem Song „Around The Bend“ auf Platz drei.

Ein Song über die Neugier am Leben, was wohl nach der nächsten Flussbiegung kommen wird. Den Song hat das Duo vor abendlicher Sonne auf einem Segelschiff aufgenommen. Wo immer ihr auch seid, wie immer es euch auch gehen mag in diesen turbulenten Zeiten, für knapp vier Minuten kann man mit Cari Cari sich hier dem Träumen hingeben und mit ihnen, begleitet von akustischer Gitarre und schönem Gesang, durch ruhiges Gewässer schippern. What a break from daily life!

Auch gute Zeilen aus Österreich zu lesen empfiehlt sich für die herbstliche Jahreszeit. Welche heimischen Autor*innen up and coming sind, das lotet jedes Jahr Wortlaut, der FM4 Kurzgeschichtenwettbewerb aus. Seit dem Wochenende stehen die Top 10 fest.

Wenn ihr durch heimische Literatur schmökert, dann können vielleicht die aktuellen Videos und Singles aus Österreich Euer Soundtrack dazu sein.

Paul & Pets - „You Got Me“

Wir kennen Paul Pfleger von der genialen Band Polkov. Während sich Polkovs Laurenz Jandl mit „Laurie“ auf Solo-Pfade begeben hat, veröffentlicht nun auch Paul sein eigenes Projekt. Paul & Pets, so der liebevoll ausgewählte Titel, ist seine Spielwiese für analoges Recording. Während Paul Pfleger das erwähnte Projekt „Laurie“ produziert hat, oder auch mit Monsterheart als Produzent im Studio war, haben sich in der Zwischenzeit sehr viele seiner eigenen Songs angesammelt, die er jetzt aufnimmt.

Die Debüt-Single „You Got Me“ beweist, dass man mit einer reduzierten Herangehensweise einen guten Popsong schreiben kann. Mit der Liebe zum Detail produziert, begeistert der Song durch seine Leichtigkeit, die hörbare Spielfreude und den psychedelischen Sound. Inhaltlich geht es um das „Necken“ in einer Beziehung oder Freundschaft. Das „sich einen Streich spielen“ und das ungute Gefühl, nicht zu wissen, wann und wie die Revanche ausfallen wird. „You Got Me“ macht auf alle Fälle Lust auf mehr von Paul & Pets.

Christl - I Wanna leave"

Die Sängerin und Künstlerin Christl ist ein Mensch, der sich kein Blatt vor den Mund nimmt und den Mut hat, heikle Themen und Missstände anzusprechen und sich dagegen zu wehren. Mit ihrer Single „Object Of Desire“ und ihrer künstlerischen „Catcalling“-Aktion hat sie auf sexuelle Belästigung aufmerksam gemacht.

Am 19. November wird ihre EP „A Room For Her Own“ erscheinen, in der sie darüber reflektiert, wieviel Raum sie sich selbst und ihrer Kunst gibt. Welche Räume wir uns nehmen und welche uns gegeben werden. Sehr persönlich und mutig ist die neue Single „I Wanna Leave“. Darin spricht Christl sehr ehrlich über ihre depressiven Phasen und Angstzustände. Sie will damit die Scham ablegen, über ihre mentale Gesundheit zu sprechen, wie sie uns erzählt hat. Diese ruhige Pianoballade, die zu einer großen Hymne wird, ist mit Eva Klampfer alias Lylit entstanden.

Elsa - „Kind“

Soziale Medien bestimmen derzeit die Meinungsbildung vieler Menschen. Mehr als jemals zuvor - beschleunigt durch die Pandemie - beziehen wir unsere Informationen oft aus Postings und Videos, die im Internet kursieren. Doch das ist eine Scheinwelt. Abgesehen davon, dass uns nur gezeigt wird, was der Algorithmus vorgibt, bekommen nur die perfekten, schönen Momente Likes und Herzchen und vermitteln so die Illusion, dass das Leben der Anderen perfekt sei. Darüber hat sich die Band Elsa viele Gedanken gemacht und sie auf ihrer EP „Welt im Profil“ in Songs verpackt.

War „Eigentlich nie“ noch ein energiegeladener Indie-Rock Song, so ist die neue Single „Kind“ eine ruhige Ballade geworden. Schließlich geht es darum, das Gefühl heraufzubeschwören, das wir als Kind hatten. Die Neugier, das Entdecken, die Unbeschwertheit und die Ziellosigkeit, mit denen wir mit Freude an Unternehmungen herangegangen sind. Wo es noch weniger Zwänge gegeben hat und keine Ökonomie und Verwertbarkeit hinter unseren Handlungen gestanden sind. Ein Song, der neben der Melancholie der Rückschau auch die Freude des Kindseins vermittelt.

Lupin - „Gokart“

Tanja und Hannah sind das Duo Lupin und haben sich zartem, akustischem Indie-Folk verschrieben. Zerbrechlich und doch kraftvoll, intim und doch nach außen gewandt, melancholisch und doch hoffnungsvoll. So könnte man ihre neue Single „Gokart“ beschreiben.

Auch wenn Lupin noch vom Protestsongcontest bekannt sein dürften, so ist dieses Lied kein Auflehnen gegen bestimmte Umstände. Vielmehr ist es eine Umarmung von etwas Traurigem, um es auch loslassen zu können. Eine zu Brüche gegangene Beziehung oder die vergangene Zeit, die sich gewandelt hat. Es geht um Erinnerungen und unwiederbringbaren Begegnungen. So wirkt auch das Video von Erdreich, Janina Wudy und Lupin wie eine melancholische Rückschau auf die Magie der perfekte Momente.

Auch noch gut und gut zu wissen

  • Das Trio Oh Alien hat eine neue Single veröffentlicht. „Listen To Wear The Words“ ist eine Aufforderung, für sich selbst, seine Werte und seine Vorstellungen einzutreten. Eine schöne, reduzierte Elektro-Popnummer, die OH ALIEN hier selbst vorstellen.
  • Die Beatles sind Lieblingsband vieler Kinder. Auch von Sängerin und Schauspielerin Pippa. Sie hat ihren Kindheitslieblingssong „Octopus’s Garden“ gecovert, in einem wunderschönen „organischem Wurf“, wie sie uns erzählt hat.

Das Thema mental health ist seit der Pandemie auch in der Musik präsenter denn je. Der Künstler und Musiker DeathDeathDeath hat mit „I often feel empty“ einen Song über eine Person geschrieben, die an einer Boderline-Persönlichkeit leidet. Mitgewirkt hat dabei Romy von den Pauls Jets.

  • An den Indie-Rock der 00er-Jahre mit einem Hauch von Psychedelic erinnert der Song „Miles Away“ von den Sentics. Ein bisschen kann man hier auch die guten, alten Interpol heraushören.

FM4 Soundpark Weekly

In dieser wöchentlichen Rubrik servieren Lisa Schneider und Andreas Gstettner-Brugger musikalische Häppchen aus Österreich. Neue Bands und Songs, Videos und Konzerthighlights quer durch den stilistischen Gemüsegarten.

  • Die „Supergroup“ Familie Lässig wird im Jänner 2022 ihr neues Album „Eine Heile Welt“ veröffentlichen. Vorbote ist der Song „Besserwisser“, der Ende diese Woche erscheinen wird. Eine akustische, beschwingte (Autro-)Popnummer mit viel Humor.
  • Pianistin und Komponistin Verena Zeiner und Musiker und Produzent Wolfgang Schlögl alias I-Wolf haben sich für ein experimentelles, instrumentales Album zusammengetan. Ein Album im Schnittbereich zwischen Elektronik, Jazz, zeitgenössischer Klassik, wie man bei „The Argument“ hören kann.
  • Langsamer und leiser ist manchmal the new loud. Zumindest bei Sänger und Songschreiber Julian Nantes. Er hat eine neue, sehr schöne Version von „She Keeps Me Waiting“ gemacht, die er dieses Jahr live im Rockhaus Salzburg performt hat.
  • Man hat sofort die Eigenwilligkeit und Songstrukturen von Björk im Ohr, wenn man die Debüt-Single von Sanna Lu Una hört. „The Gate“ ist ein avandgardistischer Popversuch, existentialistischen Themen näher zu kommen.
  • Wie man ein Risiko einschätzen kann, das wissen Alpha Romeo & Die Sommerreifen, das Signing von Problembär Records. Zumindest glauben sie es. Dass dem nicht ganz so ist, weiß die schwarzhumorige Single „Risiko“ zu bezeugen.
  • Herrlich psychedelisch, poppig und flockig. Die neue Single „Purpose“ von Pressyes erscheint Ende der Woche und was ein pinker Reisekoffer damit zu tun hat, das kannst du hier nächste Woche sehen.
  • Letzten Donnerstag habe ich mich mit Herwig Zamernik alias FUZZMAN durch sein neues Album „Endlich Vernunft“ gehört, Christl hat ihre neue Single vorgestellt, Pippa hat uns von ihrer Coverversion „Octopus’s Garden“ erzählt, Melissa Erhard hat uns den Soundpark Act des Monats November verifiziert nähergebracht und Susi Ondrusova hat mit Timo Junior über Tik Tok und seine Songs gesprochen.
  • Und in der sonntäglichen FM4 Soundparknacht hat Stefan Trischler die Salzburger DJ Sticky & Sayne One zum Interview gebeten, die neue Diskoromantik EP gespielt und mit Räpperin Donna Savage gesprochen.

Aktuell: