FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Lena Schilling bei FM4

Radio FM4 | Ali Cem Deniz

Blumenaus 20er-Journal

Lena Schilling erklärt das Lieferkettengesetz

Gesprächsgast am Mittwoch um Mitternacht war die von „Fridays for Future“ bekannte Aktivistin Lena Schilling, eine der Sprecherinnen der Initiative lieferkettengesetz.at, der wichtigsten konkreten Umwelt- und Menschenrechtsschutz-Maßnahme unserer Tage.

Von Martin Blumenau

Lena Schilling ist (oder, angesichts der wegen Corona mangelnden Straßen- und Aktions-Präsenz: war) eine der sichtbaren Frontfrauen der hiesigen „Fridays for Future“-Bewegung. Fridays, das erzählt sie in unserem Gespräch, kommt wieder, noch im März mit einem auf Abstand bedachten Aktions-Tag, ab dem Sommer aber wieder in alter Stärke.

Ambra Schuster fragt hier in der Reihe „Women in Protest“: Wer ist Lena Schilling? und hat auch die Antworten.

Derzeit konzentriert sich Lena Schilling aber auf eine Gesetzes-Initiative, bei der das bei verantwortungs- und Entscheidungs-Trägern übliche „Toll macht ihr das“-Schultergeklopfe wegfällt, weil sie so konkret ist. Und zwar europaweit. Denn in Deutschland oder Frankreich existiert es bereits: das Lieferkettengesetz. Klingt sperrig, ist aber so konkret fassbar und hat derartig konkrete Auswirkungen, dass es kracht.

Wenn man per Gesetz nämlich alle Konzerne/Firmen, die mit Zulieferungen aus oder Produktionsstätten im Ausland arbeiten (und das sind eh fast alle), dazu verpflichtet, dort die österreichischen Standards einzuhalten, also für alle Phasen ihrer Lieferkette mitverantwortlich zu machen, kann nicht nur ein großer Teil umweltschädigender Machenschaften eingedämmt werden, es ergibt sich auch eine Verbesserung der Menschenrechts-Situation (Stichwort: Arbeitsbedingungen).

Details zu hier auf lieferkettengesetz.at.

Natürlich liegt der Teufel im Detail (Stichwort: Subunternehmer-Schmähs, Tricksereien mit Beschäftigtenzahlen etc.), und auch die in etlichen EU-Ländern bereits existierenden Gesetze wurden durch massives Industrie-Lobbying beeinträchtigt - ein wichtiger, weil konkreter Schritt in die richtige Richtung ist es allemal.

Im Gespräch erzählt Lena Schilling von Komplikationen und Fallstricken, aber auch von der Selbstermächtigung durch Bürger*innen-Beteiligung, die diese konkrete Maßnahme so bedeutsam machen.

Also, demnächst auch in einem Parlament in deiner Nähe: das Lieferkettengesetz.

FM4 Blumenaus 20er-Journal-Podcast

Mit interessanten Menschen über interessante Themen sprechen. Von Schule oder Uni bis hin zu Umwelt, Gesellschaftspolitik, Musik oder auch Sport. Martin Blumenaus mitternächtlicher FM4 Bonustrack zum Nachhören in FM4 Blumenaus 20er-Journal-Podcast

Aktuell: